R53 Widerstand berechnen

Alles, was nicht so funktioniert, wie es soll... und Abhilfe
Antworten
TheMCP
Beiträge: 2
Registriert: 13 Mai 2021 - 11:10

R53 Widerstand berechnen

Beitrag von TheMCP »

Servus!

Bin gerade dabei meinen SIxO auf meine Africa Twin RD07 zu schrauben, möchte aber keinen Reedkontakt aufbauen, sondern einen T&T Tachowellenadapter Art. No. 10035450 verwenden.

DIe Tachowelle liefert bei der AT 3 Umdrehungen pro Radumdrehung, der Adapter 6 Signale pro Umdrehung --> 18 Impulse pro Radumdrehung.

Ich hab im Forum schon einige Infos zu Umbauten mit Mehrfachimpulsen gefunden, möchte hier aber die Berechnung für den nötigen Widerstand zusammenfassen und von euch kontrollieren lassen ;-)


SIxO Standard:

Ausgelegt für 1 Impuls pro Umdrehung, Impuls wird alle 18,9 Millisekunden angenommen, kürzere Impulsabstände wird als Kontaktprellen ausgefiltert.
Damit ist eine maximale Geschwindigkeit von 381 km/h möglich (bei einem Radumfang von 2000mm gerechnet vermute ich).

Hardware:
Widerstand R53 27000 Ohm (SMD, Bauform 0805)
Kondensator C60 0,000001 Farad


Mehrfachimpulse

Liefert ein Geber mehrere Impulse pro Umdrehung sind die 18,9 Millisekunden Impulsabstand zu lange, deswegen muss der R53 Widerstand verringert werden.

Die Formel für die Impulsdauer des IC ist:
Impulsdauer [s] = 0,7 x Widerstand R53 [Ohm] x Kapazität C60 [Farad]

Der Widerstand kann laut Datenblatt des IC zwischen 2 kOhm und 1000 kOhm haben.


Dann benötigt man noch die Impulse pro Radumdrehung, die maximale Geschwindigkeit und den Radumfang, in meinem Fall:

Radumfang 2,1 Meter
Geschwindigkeit 250 km/h
Impulse pro Umdrehung 18


Die komplette Formel

Radumfang [m] / (Geschwindigkeit [km/h] / 3,6) / Impulse / 0,7 / Kapazität C60 [Farad] = Widerstand R53 [Ohm]

In meinem Fall:
2,1/(250/3,6)/18/0,7/0,000001=2400 Ohm

für SIxO Standard:
2/(381/3,6)/1/0,7/0,000001=26996,6 Ohm


Habe auch noch meine Excel Datei eingefügt, einfach die Werte in die gelben Felder eingeben, die grünen Felder werden ausgerechnet.


Grüße aus Österreich
Tom
Dateianhänge
R53_berechnen.xlsx
(12.07 KiB) 33-mal heruntergeladen

Ralf
Beiträge: 573
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: R53 Widerstand berechnen

Beitrag von Ralf »

Hi Tom,

danke, dass du das mal so zusammen gefasst hat. Die HW Änderungen für den Eingangsfilter sind damit für alle leichter zu ermitteln - SEHR SCHÖN!!! 8)

Ich habe mal zur Probe Werte aus anderen Threads aus diesem Forum eingetragen (4 Imp/Radumdr, 6k8 für R53), das korreliert ganz gut (bei 2000 mm Radumfang). Die Formel aus dem Datenblatt stimmt: "The output pulse width (T) is equal to 0.7 * REXT *CEXT.". Arnold könnte da noch mal drüber schauen, ich stecke da nicht so tief drin.

Als erweiterten Background dazu hier noch dieser Thread. Da hatten wir das Thema mit mit den Mehrfachimpulsen schon mal diskutiert, Jens war damals (2007) sehr fleißig. Zur HW Änderung kam damals auch eine FW-Änderung, damit der interne Counter nicht zu schnell überläuft: Wir zählen seit dem nur noch jeden n-ten Radimpuls (Impulse/Radumdrehung). Diese Einstellmöglichkeit des Counters ist seit dem in jeder FW-Version enthalten. :)

Soweit also alles ok.

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: R53 Widerstand berechnen

Beitrag von Arnold »

Hey Tom,

das ist ja völlig genial! Klasse!
Das erleichtert es vielen SIxO-Nutzern. Ich schaue mir das noch mal in Ruhe an. Sieht aber gut aus.

Ich melde mich,
Arnold

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: R53 Widerstand berechnen

Beitrag von Arnold »

Hi Tom,

sehr gut zusammengefasst in Deinem Post oben. Alles korrekt. Auch das Spreadsheet rechnet richtig. Klasse!
Was Du nicht wissen konntest: Ab der Fertigungsserie >= 2020 ist ein anderer Chip verbaut. Da haben wir eine langsamere Logikfamilie gewählt für eine niedrigere Störempfindlichkeit des Drehzahleingangs. Der neue Chip ist soweit kompatibel, hat aber doch tatsächlich eine andere Formel für die Impulsdauer:
  • SIxO Seriennummer <= #190: 74HC(T)4538D T = 0,7 x Widerstand R53 [Ohm] x Kapazität C60 [Farad]
  • SIxO Seriennummer > #190: MC14538BDG T = Widerstand R53 [Ohm] x Kapazität C60 [Farad]
Der Faktor 0,7 fehlt. R53 = 27000 Ohm ist aber gleich geblieben.
Damit ergeben sich leicht andere Werte. Evtl. kannst Du das oben in Deinem Post anfügen. Dann hast Du wirklich alles zusammengefasst.
Super!

Noch einen schönen Rest vom Pfingstwochenende!
Arnold

TheMCP
Beiträge: 2
Registriert: 13 Mai 2021 - 11:10

Re: R53 Widerstand berechnen

Beitrag von TheMCP »

Servus Ralf, Servus Arnold,

danke fürs Lob! Hab jetzt auch bei mir schon den 2400Ohm Widerstand eingelötet, komm hoffentlich am Wochenende zum testen.

Zu dem neuen Chip ab SN >#190:
Wenn der Widerstand von R53 und die Kapazität von C60 gleich geblieben sind, àber die Formel anders, dann ist doch bei den Neuen auch die Impulsdauer anders --> 27ms --> also auch die maximale Geschwindigkeit niedriger --> 266,66km/h bei 2000mm Radumfang und 1 Impuls pro Umdrehung

Ist das gewollt? (oder übersehen :wink:)

Werd den Post und das Spreadsheet dann dementsprechend anpassen

mfg Tom

Ralf
Beiträge: 573
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: R53 Widerstand berechnen

Beitrag von Ralf »

...die maximale Geschwindigkeit niedriger --> 266,66km/h bei 2000mm
Und ich habe mich schon gewundert, warum meine R100GS mit dem neuen SIXO so schlecht läuft...
8)

Mir war das nicht bewusst, evtl. hat Arnold hat das in Kauf genommen, bei dem typischen SIXO Klientel? ;-)

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: R53 Widerstand berechnen

Beitrag von Arnold »

Das hab' ich gewollt einfach so gelassen. Ich wusste nicht, dass ihr euch mit Lichtgeschwindigkeit bewegt :D

Antworten