Coolride PCU-5 v2 mit geänderten Anschlüssen (gelöst)

Alles, was nicht so funktioniert, wie es soll... und Abhilfe
Antworten
Homer S.
Beiträge: 43
Registriert: 28 Aug 2014 - 00:38
Wohnort: 83527 Haag

Coolride PCU-5 v2 mit geänderten Anschlüssen (gelöst)

Beitrag von Homer S. » 23 Jun 2015 - 19:38

Hallo an alle Motorradfahrer mit kalten Fingern!

Zusammen mit dem Umbau auf den Sixo habe ich mir auch neue Heizgriffe gegönnt:
Coolride, Heizpatronen mit elektr. Leistungssteller PCU-5.

Nach Rücksprache mit Coolride hat sich diesen Winter (Dez. 2014) der Leistungssteller im Rahmen verschiedener Verbesserungen geändert.
Bisher wurde die Leistung über die Minus-Seite geregelt, jetzt über die Plus-Seite (Kabel zu den Heizpatronen).
Der spezielle Sixo-Kabelsatz wurde aber noch nicht angepaßt, ist bisher nicht aufgefalllen daß diese Änderung hier berücksichtigt werden muß.

Die Beschreibung im Handbuch unter 7.1.2 stimmt damit nicht mehr, statt dessen:
Coolride rotes Verbraucherkabel (Plus) herausführen
Freien Sixo-Eingang wählen, mit Coolride-Verbraucher-Plus verbinden

Das braune Taster-Kabel zum Sixo-Ausgang ist unverändert.

Mein Problem:
Verdrahtung habe ich jetzt entsprechend angepaßt, heizt aber immer noch nicht. Die Leistung kann ich mit dem OK-Taster nicht ändern.
-Coolride ist aktiviert
-Ein- und Ausgang entsprechend der Belegung eingestellt
-Jumper auf High
-Symbol heizen wird im Display angezeigt
-Heizgriff-Anzeige zeigt alle 5 Balken schwarz an, also theoretisch volle Heizleistung

Kann das mit der geänderten Ansteuerung von Coolride zusammenhängen?

Parallel kläre ich das mit Coolride auch noch mal ab, evtl. liegt der Fehler ja ganz woanders.

Grüße
Michael

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 23 Jun 2015 - 23:28

Hi Michael,

so von außen ist da nur schwer was zu sagen, was Coolride intern geändert hat. Ich habe das damals eng auf den Ist-Zustand des Coolride abgestimmt und es hat sicher funktioniert. Die Anzeige im SIxO basiert auf realen Messwerten der PWM, die von Coolride zum Heizen genutzt wird. Wenn das Einschaltsignal jetzt invertiert ist (Low/High in der PWM gedreht) könnte es zu der Anzeige kommen (also Anzeige 100%, obwohl Coolride 0% ansteuert). Die SIxO-Taste hatte ich so programmiert, dass sie einen ausreichend langen Impuls für Coolride generiert. Wenn die Auswertung in Coolride sich jetzt geändert hat (zu lang/kurz erkannt), könnte das eine Ursache sein.

Ich werde Peter Schildmann (Coolride) mal direkt anmailen, evtl. hat e Details für uns.

Bye, Ralf

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 24 Jun 2015 - 15:51

Mail von Peter Schildmann (Coolride):

Hallo Ralf,

Es stimmt, ich hatte leider vergessen Euch zu informieren, daß wir die Leistungssteller geändert haben. Die Leistung wird jetzt auf der Plusseite getaktet. Unser Sixo-Adapterkabel sollte dementsprechend auf der Plusseite in den Ausgang eingeschleift werden. Von der Bedienung her hat sich sonst nichts Relevantes geändert. Der Tastendruck kann sogar kürzer sein als beim bisherigen Gerät, ab ca. 5 sec Dauerkontakt zeigt der neue Leistungssteller eine Fehlermeldung im Display, aber solange schliesst der Sixo den Tastereingang ja gar nicht.

Wenn es dann immer noch nicht funktioniert, müsste man den Leistungssteller untersuchen, ob dieser in Ordnung ist.

Mit freundlichen Grüßen
Mark Peter Schildmann

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 24 Jun 2015 - 15:51

Ok, danke Peter!

@Michael:
Du kannst die Funktion des Leistungsstellers natürlich auch teilw. mit
SIxO prüfen, dazu so vorgehehen:

0) SIxO komplett(!) von Coolride trennen und das Tastensignal manuell
anlegen. Dann sollte der Leistungssteller auf jeden Fall heizen (wie im
Coolride Handbuch beschrieben, WarmUp etc...)

1) Nur die SIxO-Leitungen, die das PWM Signal vermessen, anschließen.
Die SIxO-Leitung zum Tastensignal des Coolride noch NICHT anschließen.
Wenn du jetzt das Coolride-Tastensignal wie (wie bei 0) ) per Hand
stimulierst, müsste
a) der Coolride wieder heizen und
b) die SIxO-Balkenanzeige genau falsch herum anzeigen
(0% PWM => 5 Balken, 100% PWM => 0 Balken)

Bin gespannt, was dabei heraus kommt.
Ralf

Homer S.
Beiträge: 43
Registriert: 28 Aug 2014 - 00:38
Wohnort: 83527 Haag

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Homer S. » 24 Jun 2015 - 20:38

Volltreffer Ralf! Ohne Verbindung zum Sixo heizen die Griffe.
Die Spannungsanzeige im Sixo gibt hier sofort die entsprechende Rückmeldung (Motor ist aus) :mrgreen:
Wenn die Leistungsanzeige angeschlossen ist geht die genau falsch rum.

Für mich heißt das erstmal ich muß nichts zurückschicken, der Leistungssteller ist OK.
Und weil es gerade halbwegs Sommer ist kann ich auch ohne Heizung auskommen.

Kannst Du das in einer zukünftigen SW-Version ändern/anpassen? Oder gehen dann alle alten Heizungen nicht mehr??
Du hättest dann in jedem Fall einige Biere bei mir gut :!:

Grüße,
Michael

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 25 Jun 2015 - 10:32

Mail von Peter Schildmann (Coolride):

Hallo Ralf u.a.,

Stimmt, die Anzeige läuft dann genau anders herum. Denn vorher war dauernd Masse = 100% Leistung, nun ist dauernd Masse = 0% Leistung.

Die neuen Leistungssteller werden seit 12/2014 ausgeliefert. Sicheres äußeres Erkennungsmerkmal der neuen Generation Leistungssteller ist ein dünnes rotes Kabel, welches an Klemme 15 angeschlossen wird. Hierüber wird nur abgefragt, ob die Zündung eingeschaltet ist. Des Weiteren haben alle neuen Leistungssteller M6-Ringkabelösen an den Zuleitungen, um ihn direkt mit der Batterie verbinden zu können. Die alten hatten hier nur ein abgeschnittenes Kabelende.

Bitte ändert das Handbuch zum Sixo entsprechend ab.
Im Anhang ist die Anleitung eines neuen Leistungsstellers.

Mit freundlichen Grüßen
Mark Peter Schildmann

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 25 Jun 2015 - 10:34

Ich werde das sowohl in Software als auch in der Doku anpassen.

Doof ist natürlich, dass man jetzt zwei SIxO-SW-Varianten braucht (für alte/neue Leistungssteller). Mal sehen, wie ich das hinkriege...

Ralf

Homer S.
Beiträge: 43
Registriert: 28 Aug 2014 - 00:38
Wohnort: 83527 Haag

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Homer S. » 02 Nov 2015 - 23:08

Hi Ralf,

gibt es schon was neues zur angepaßten Software? Jetzt wären die Heizgriffe manchmal gar nicht schlecht :roll:

Grüße
Michael

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 03 Nov 2015 - 22:14

Velen Dank für die Erinnerung, hatte ich schon ganz aus den Augen verloren - und auch sonst nix programmiert in den letzten Monaten: Tut mir leid, z.Zt. kein Update in Aussicht (zu viele private Projekte). Falls ich in den nächsten Wochen am WE/Abends die Zeit finde, daran zu programmieren, wird dies aber das erste sein. Testen kann ich leider nicht, da ich nur die alte Coolride-Hardware habe, aber ich vermute, du stellst dich tapfer einer Probefahrt nach Software-Update...
Versprechen kann ich nichts, aber es ist wieder oben auf meiner Todoliste...

Ralf

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 19 Okt 2016 - 17:12

Ich habe eine erste Testversion für den neueren Coolride vorbereitet: V3.1.4b.

Der 5-stufige Bargraph im SIxO nutzt das am Heizgriff gemessene Signal jetzt invertiert: 0% PWM = 100% Leistung. Am Tastensignal für den neuen Coolride soll sich ja nichts geändert haben, demnach sollte ein SIxO-Tastendruck die Heizstufe wie gewohnt eins-weiterschalten.

@Michael: Bitte mal flashen und testen, evtl. reicht diese Änderung schon (?)

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 22 Okt 2016 - 12:54

Mail von Michael Eibl:

Hallo Ralf,

gestern habe ich die neue Version getestet, es ist ein Teilerfolg.
-Anzeige geht jetzt richtig.
-Allerdings kann ich die Heizung nicht übers Sixo einschalten / steuern.

Wenn ich den Regler normal anschließe und die Zündung einschalte ist die Heizung aus und reagiert nicht auf den Tastendruck.
Ich habe dann die Steuerleitung wieder abgeklemmt und das Signal von Hand erzeugt (kurz das Kabelende auf Masse legen). Dann heizt sie und die Anzeige stimmt.

Aufbau:
Plus-Leitung von den Heizgriffen auf GPI 0 gelegt
Braune Signalleitung vom Regler auf GPO 1 (weil ich von der Seite besser an den Sixo-Stecker komme)
Im Sixo Coolride aktiviert, GPI=0, GPO=1
Jumper auf High

Wenn Du noch Infos brauchst sag bescheid. Bei Bedarf kannst Du mich auch gerne anrufen.

Grüße
Michael

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 22 Okt 2016 - 13:03

gestern habe ich die neue Version getestet, es ist ein Teilerfolg.
Anzeige geht jetzt richtig. Allerdings kann ich die Heizung nicht übers Sixo einschalten/steuern.
Ahja - ist ja schon mal was. :-) An die Tastenfunktion müssen wir ran, hat am Coolride V1 mit SIxO-Tastendruck ja super funktioniert, das kriegen wir für V2 auch hin:

Unterschied Coolride PCU5-V1/2 (Kommentar von Peter):
'Von der Bedienung her hat sich sonst nichts Relevantes geändert. Der Tastendruck kann sogar kürzer sein als beim bisherigen Gerät, ab ca. 5 sec Dauerkontakt zeigt der neue Leistungssteller eine Fehlermeldung im Display, aber solange schliesst der Sixo den Tastereingang ja gar nicht.'

In einer anderen Mail hatte Peter mal geschrieben, dass das Steuergerät einen Tastendruck von mind. 100 ms ON und mind. 380 ms OFF benötigt.

SIxO-Verhaltens bzgl. für Coolride-Tastensimulation:
Der SIxO simuliert den Tastendruck durch niederohmigen Schluss nach Masse für exakt 100 ms (danach mind. 280 ms Pause vor dem nächsten Tastendruck). Die Simulation des Tastendrucks ist nur von einer Bedingung abhängig: Die Coolride-Bargraphanzeige muss im Display angezeigt sein (sonst ist der [Ok] Knopf anders belegt).

@Peter:
Hast du einen Tipp, was jetzt die Ursache sein könnte?
1) Stimmen die o.a. Eckdaten (ms) und Polarität (Schalten gegen Masse?) für den Tastendruck noch, oder empfiehltst du andere Werte?
2) Gibt es evtl. irgendeine Reaktion (Fehler?) im PCU5, wenn zum Zeitpunkt PCU5-Einschaltens der SIxO (noch nicht gebootet) evtl. unsinnige Signale am Tasteneingang zeigt (z.B. bereits ON)?
3) Kann es evtl. sein, dass der SIxO den PCU5-Tasten-Eingang nicht niederohmig genug auf auf 12V hält, wenn die Taste (Simulation) nicht gedrückt wird?

@Michael:
Kannst du bitte testen, ob am SIxO GPO1 wirklich sicher Masse anliegt, wenn du die [Ok] Taste (bei aktiver Bargrapgh-Anzeige) drückst? (z.B. mit LED+Vorwiderstand gegen +12V testen, max. 50 mA!). Dann können wir zumindest nen Hardware-Defekt am SIxO ausschließen.

Bye,
Ralf

Homer S.
Beiträge: 43
Registriert: 28 Aug 2014 - 00:38
Wohnort: 83527 Haag

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Homer S. » 23 Okt 2016 - 20:27

Den Ausgang habe ich gerade mit einer LED getestet.
Kurzer Tastendruck: LED leuchtet kurz sobald man die Taste wieder loslässt (leuchtet geschätzt 1/4 sec.).
Längerer Tastendruck (Taste für ca. 3 sec. oder länger gedrückt): LED leuchtet nicht mehr auf.

Also der Ausgang sollte grundsätzlich OK sein.
Könnte die Signaldauer zu kurz sein? Wenn der Regler min. 100ms erwartet und das Signal genau 100ms lang ist könnte das doch gerade zu kurz sein?!

Noch ein Punkt, die Anzeige im Sixo-Display ist auch aktiv wenn die Heizung aus ist. Also das kleine Symbol in den übrigen Display-Menüs, sollte ja nur angezeigt werden bei "Heizung ein".

Grüße
Michael

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 24 Okt 2016 - 17:26

Am 24.10.2016 um 12:41 schrieb Mark Peter Schildmann:

Hier wäre zunächst erst mal wichtig festzustellen, ob der Kunde einen Leistungssteller V1 oder V2 hat. Sicheres Unterscheidungsmerkmal ist wie schon früher geschrieben das dünne rote Kabel, mit dem sich der Leistungssteller von Klemme 15 die Information holt, ob die Zündung eingeschaltet ist. V1 schaltet den Ausgang low side, V2 high side. Die Tasterauswertung der Leistungssteller ist prinzipiell gleich, d.h. 5V (braune Ader am 3-poligen Steckverbinder) werden auf GND runtergezogen. Ich würde diesen Kontakt mittels dem Sixo-Adapterkabel probeweise mit dem schwarzen Ausgangskabel mit den Japanbuchsen verbinden. Dann sollte der PCU-5 schalten. Wenn er das tut, mit dem Sixo aber nicht, dann wäre der nächste Schritt zu messen, welches Potential am Sixo-GPO anliegt, wenn dieser low ist.

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 24 Okt 2016 - 18:15

Kommentar zu Peters Hinweisen:
  1. Coolride V1/V2: Ist definitiv V2 (Grund für diesen Thread) - richtig Michael?
  2. Braunes Coolride Kabel probeweise mit dem schwarzen Ausgangskabel mit den Japanbuchsen verbinden. Dann sollte der PCU-5 schalten: Der PCU-5 schaltet, das hattest du ja schon festgestellt - richtig Michael?
  3. Messen, welches Potential am Sixo-GPO anliegt, wenn dieser low ist: Hm, der SIxO-generierte Impuls ist kurz, hast du du ein Ossi, Michael? Ansonsten baue ich eine Firmware, die den GPO für 3 Sek. auf 0 V zieht, dann könntest du das mit einem Multimeter prüfen (am besten, wenn beide verbunden sind).
Kommentar zu Michaels Hinweisen:
  1. Kurzer Tastendruck: LED leuchtet kurz sobald man die Taste wieder loslässt (leuchtet geschätzt 1/4 sec.):Jepp, das sollten die 100 ms sein.
  2. Längerer Tastendruck (Taste für ca. 3 sec. oder länger gedrückt): LED leuchtet nicht mehr auf: Jepp, [Ok-lang] sind hier ungenutzt, das ist ok.
  3. Anzeige im Sixo-Display (kleine Symbol) ist auch aktiv wenn die Heizung aus ist:Das ist eine fehlende Anapssung an PCU5-V2, korrgiere ich.
Weiteres Vorgehen:
Ich baue zwei neue Firmware, eine mit korrigiertem Symbol und Tastendruck 500 ms (statt 100 ms, zum Testen), und eine mit mit 3 Sek. Tastendruck (zum Messen). Dann schauen wir weiter.

Homer S.
Beiträge: 43
Registriert: 28 Aug 2014 - 00:38
Wohnort: 83527 Haag

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Homer S. » 25 Okt 2016 - 00:32

Hi Ralf,

zu 1) Ja, 100 Pro V2, sonst hätte ich ja schon längst warme Finger....
zu 2) Ja, wobei ich das braune Kabel auf Fahrzeugmasse gelegt habe. Sollte aber das gleiche sein denke ich.
zu 3) Nein, hab leider kein Oszi. Was meinst Du mit "wenn beide verbunden sind"?

Vielleicht geht es mit dem längeren Signal ja schon, schön wär`s.

Grüße
Michael

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 25 Okt 2016 - 20:41

Hi,

habe zwei neue Testversion gebaut:
- SIXO V3.1.4c mit korrigierter Heizgriff-Logoanzeige und Coolride Tastendruck-Dauer von 500 ms (statt 100 ms)
- SIXO V3.1.4d mit verlängerter Coolride Tastendruck-Dauer von 3000 ms (zum Messen)

@Michael: Am besten erstmal V3.1.4c testen, evtl. geht es schon?

Falls nicht: Dann V3.1.4d flashen und den SIxO-Coolride-Tastenausgang (bei dir GPO1?) mit dem Coolride-Tasteneingang (braun) verbinden und mit einem Messgerät die Spannung an dieser Verbindung gegen Masse prüfen: Version V3.1.4d hält nach Betätigen der [Ok]-Taste den Tastendruck für den PCU5 für 3 Sek., das sollte reichen, um am Multimeter die korrekte Spannung zu sehen. Bitte mal die Spannung für HIGH (Taste aus) und LOW (Tasten kurz betätigt) messen!

Homer S.
Beiträge: 43
Registriert: 28 Aug 2014 - 00:38
Wohnort: 83527 Haag

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Homer S. » 25 Okt 2016 - 22:11

Cool, Du gibst nicht auf!
Ich teste die neuen Versionen, brauche aber erst einen USB-Seriell-Adapter, sonst muß ich immer das Sixo ins Büro schleppen....
Melde mich sobald ich soweit bin.

Ciao,
Michael

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 05 Nov 2016 - 09:32

Hallo Ralf,

also irgendwie habe ich da kein Glück.
Erst hat mich der USB-Seriell-Adapter am Laptop genervt, damit bekomme ich immer wieder Fehlermeldungen. Also doch wieder am PC das Update eingespielt.

-Version c: hat leider keine Änderung gebracht
-Version d: kann es sein daß das Signal doch nur ca. 0,5sec ist? Mein Meßgerät gibt für Low keinen stabilen Wert aus. Darum habe ich nochmal den LED-Test gemacht. LED leuchtet gefühlt auch nur die halbe Sekunde.
Spannung bei High = 4,71V

Wenn ich bessere Ergebnisse habe schreibe ich das im Forum nochmal.

Grüße
Michael

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 05 Nov 2016 - 09:33

> -Version c: hat leider keine Änderung gebracht
Hm...

> -Version d: kann es sein daß das Signal doch nur ca. 0,5sec ist?
Also getestet habe ich das bei mir nicht, aber der Funktionsaufruf ist
definitiv angepasst und neu compiliert, die Funktion kann theor. bis 65
sek. halten. Muss ich hier checken...

Unabh. davon sollte eine - sichtbare - halbe Sekunde (wie bei Version c)
weitaus reichen! Wahrscheinlich liegt es doch eher am Pegel.

Interessant wäre also noch der Low-Wert, evtl. reicht der nicht genug
nach unten, damit der Coolride den Tastendruck gegen Masse erkennt. Ich
checke mal mein Testgerät hier (muss ich erstmal aufbauen/zusammenstecken).

Kurze Gegenprobe für dich: Könntest du mal den anderen GPO (GPO0 statt GPO1) als
Tastenausgang konfigurieren/nutzen/testen?

Parallel teste und messe ich mal hier (mit Coolride V1), melde mich.
Bye, Ralf

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 05 Nov 2016 - 09:33

Hi Ralf,

habe heute mal den GPO0 getestet, leider kein Unterschied.
Spannung High 4,7V
Spannung Low kein stabiler Wert, das niedrigste was ich mal ablesen konnte waren 0,8V.

Grüße
Michael

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 05 Nov 2016 - 10:06

> Spannung High 4,7V
> Spannung Low 0,8V (kein stabiler Wert)
Hm, das sieht erst mal plausibel aus. die H Spannung von 4.7 V könnte vom PCU-5 kommen, eine L Spannnung von 0,8V sollte der PCU-5 erkennen können.

Lt. Schaltplan gibt es im SIxO keine Komponente, die den Pegel bei offfenem Ausgang (also GPO nicht aktiv auf GND) auf die SIxO-interne Versorgungsspannung (5V) zieht - auch keine Jumper/Lötbrücken, etc., der Ausgang GPO0 (oder GPO1) sind dann völlig offen und floaten dort hin, was von außen anliegt. In deinem Fall liegt von außen das braune Tastenkabel des Coolride PCU-5 an, das gerne auf Masse gezogen werden möchte, um einen Tastendruck zu erkennen. Das kann der PCU-5 aber nur erkennen, wenn er permanent eine HIGH Spannung anlegt. Kannst du mal folgendes nachmessen:

a) Wie hoch ist die Spannung am braunen PCU-5 Kabel, wenn es nirgendwo angeschlossen ist?
b) Wie hoch ist die Spannung am genutzten SIxO GPO0/1, wenn nichts angeschlossen ist und auch kein Tastendruck simuliert wird?

Wenn du bei a) >5V misst, könnte es Komapitibiltätsproblem sein.
Wenn du bei b) 5V misst, könnte es Verkabelungsproblem sein.

Bye, Ralf

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Ralf » 06 Nov 2016 - 19:08

Hi, ich habe eine neue Testversion gebaut:

- V3.1.4.E - BugFix für V3.1.4.d, Tastenimpuls Ausgabe für 3 Sek. (zum leichteren Nachmessen des Pegels) ist jetzt getestet und ok.

@Michael: Kannst du die Version mal flashen und schauen, was bei aktiviertem SIxO-Coolride-Tastendruck (jetzt wirklich 3 Sek. aktiv!) als Spannung anliegt, wenn bei der SIxO GPO0/1 mit dem PCU-5 verbunden ist? Die Messungen an den offenen Leitungen (siehe oben) ist unabh. davon auch wichtig.

Bye, Ralf

Homer S.
Beiträge: 43
Registriert: 28 Aug 2014 - 00:38
Wohnort: 83527 Haag

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Homer S. » 07 Nov 2016 - 23:03

Hi Ralf,
also, folgende Ergebnisse habe ich wenn die beiden nicht verbunden sind:
a) -Am PCU-5 mit offenem Kabelende der braunen Leitung: 4,71V
b) -Am Sixo GPO 0/1 wenn nichts angeschlossen ist: 0V (egal ob mit oder ohne Tastendruck)

Die neueste Version E habe ich geflashed, damit habe ich jetzt saubere Werte.
- auch mit 3 Sekunden Signal geht es nicht :cry: An der Signaldauer liegt es also sicher nicht...
-Spannung Low 0,08V
-Spannung High wie gesagt 4,71V
Sieht doch eigentlich gut aus?!

Hast Du noch eine Idee?
Extra Taster für die Coolride-Dinger wollte ich eigentlich vermeiden, aber wenn es nicht anders geht muß das wohl sein. Ich will dich nicht ewig damit nerven.
Oder könnte man ein kleines Relais oder so dazwischen setzen?

Schöne Grüße
Michael

Homer S.
Beiträge: 43
Registriert: 28 Aug 2014 - 00:38
Wohnort: 83527 Haag

Re: Geänderter Anschluß: Coolride mit Leistungssteller PCU-5

Beitrag von Homer S. » 10 Dez 2016 - 23:25

Hat leider etwas gedauert....
Also, nach Rücksprache mit Peter Schildmann werde ich für die Coolride-Ansteuerung ein kleines Relais dazwischen setzen.
Er hat auch keine Idee warum es nicht geht, ein direkter Grund ist ihm auch nicht eingefallen. Aus der Ferne sicher auch nicht so einfach.

Wenn ich das zusammen habe melde ich mich wieder.

@Ralf: ich denke von deiner Seite aus paßt das alles. Wenn Du mal Zeit hast könnt ich noch eine Finale Software brauchen.
-Kurze Signaldauer
-ansonsten wie beim letzten Stand.

Grüße
Michael

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Coolride PCU-5 v2 mit geänderten Anschlüssen

Beitrag von Ralf » 23 Dez 2016 - 22:25

Also, tut mir leid, ich habe den PCU5-V2 nun neben meinem SIXO auf meinem Tisch liegen, aber ich kriege es leider nicht so hin, dass es *NICHT* funktioniert - der SIxO steuert den PCU5-Tasteneingang immer korrekt an. :-/

Testszenario:
  • PCU5 und SIXO hängen am gleichen Netzteil (12V)
  • am PCU5 hängt
    • an den Ausgängen (rt/sw) ein Lastwiderstand (6 Ohm)
    • am LED-Stecker die kleine Coolride-LED-Bar
    • am Tastenstecker das aufgetrennte Kabel (sw/bn)
  • Am SIxO hängt
    • GPI0 am PCU5 Ausgang (rt)
    • GPO0 am PCU5-Tasteneingang (bn)
  • offene Kabel:
    • PCU5-Tasten-Masse (sw) offen
    • PCU-Ausgang-Masse (sw) _nicht_ zusätzlich
    • mit Netzteil-Masse verbunden
Mit diesem Minimalszenario geht es schon mal.

Dann habe ich noch diese Varianten ausprobiert:
  1. PCU5-Tastenkabel sw zusätzlich auf Netzteil-Masse gelegt
  2. PCU5-Ausgang sw zusätzlich auf Netzteil-Masse gelegt
  3. Kombination aus a)+b)
  4. GPO0 gegen GPO1 getauscht
  5. GPO0 mit PullUp auf 12V
Ergebnis: Geht immer.

Im Anhang noch Fotos vom Aufbau und Messung.

Ich habe einfach keine Idee, warum es bei Michael nicht funktioniert.
Vermutlich muss doch mal jemand direkt im Betrieb am MRD mit dem Oszi
nachmessen. :-/

Bye, Ralf
Dateianhänge
Bargraph_SIxO_PCU.JPG
- oben: SIxO Bargraph (60%, Messungenauigkeit, wird behoben)
- unten: PCU5-LED-Bar (40%, korrekt)
Bargraph_SIxO_PCU.JPG (71.75 KiB) 23219 mal betrachtet
Ossi_12V_100ms_pro_Teiler.jpg
- bei Stufe 1 = 20% fotografiert
- oben: 20% PWM des PCU (bei ~920 ms CycleTime)
- unten: SIxO-GPO0-Impuls für PCU-Taste (~150 ms low-active)
- Tastenimpuls im Detail nachgemessen: low ~0,1 V, high ~4,9 V
Ossi_12V_100ms_pro_Teiler.jpg (81.67 KiB) 23219 mal betrachtet
Testszenarien_a_bis_d_Ralf.jpg
(95.96 KiB) Noch nie heruntergeladen

Homer S.
Beiträge: 43
Registriert: 28 Aug 2014 - 00:38
Wohnort: 83527 Haag

Re: Coolride PCU-5 v2 mit geänderten Anschlüssen

Beitrag von Homer S. » 26 Feb 2017 - 00:37

So, mittlerweile habe ich es endlich geschafft den finalen Softwarestand von Ralf einzuspielen.
Vielen Dank nochmal an der Stelle für die Anpassungen!

Leider geht die direkte Ansteuerung bei mir einfach nicht, darum habe ich jetzt die Relais-Lösung umgesetzt.
Damit ging es sofort! Also ist der Sixo-Ausgang OK, die PCU5 auch. Nur das zusammenspiel klappt bei mir einfach nicht.
Ich habe diese Relaisplatine von Conrad genommen:
https://www.conrad.de/de/relaisplatine- ... 03328.html
Die 5V kommen vom Sixo.

Endlich wieder warme Finger!!! Der Fred kann also auf gelöst gesetzt werden.

Grüße
Michael

Ralf
Beiträge: 564
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Coolride PCU-5 v2 mit geänderten Anschlüssen (gelöst)

Beitrag von Ralf » 26 Feb 2017 - 10:43

Hi Michael,

schön, dass du die Heizgriffe in den Griff bekommen hast - ein paar kalte Tage kommen ja noch. Und danke, dass du das für andere hier dokumentierst. Etwas unbefriedigend für mich, dass es bei mir (auf dem Tisch) ohne Relais geht, bei dir am MRD aber nur mit. Wann immer du mal im Raum Hannover bist und Zeit und Interesse hast, sag mal bescheid, evtl. können doch mal was nachmessen...

Die Conrad-Relais-Platine ist ganz nett, und offensichtlich auch verbereitet. Leider steht im Datenblatt der Conrad-Platine nichts zum Schaltplan/Stromaufnahme/Freilaufdiode, aber in den FAQs zum Conradprodukt hat jemand genau diese Fragen beantwortet:
- Freilaufdiode vorhanden (gut)
- Stromaufnahme 90 mA (schlecht)

Auf der Conrad-Platine ist ein Transistor sehen, deshalb vermute ich, dass dieser das Relais durchschaltet und so den SIxO GPO nur minimal belastet. Wenn das Relais anzieht, werden die 90 mA vom SIxO internen Spannungsregler geliefert, der - bis auf die Platine - keine Fläche zum Wärmeableiten hat. Unter normalen Umständen sollten die 90 mA kein großes Problem darstellen, aber wenn alle Verbraucher zusammenkommen (Display-Backlight, alle LEDs und Relais an) und die Umgebungstemperatur hoch ist, könnte es 'warm' werden für den Regler. Ich weiß nicht, welche Reserven Arnold da vorgesehen hat, ich spreche ihn mal an.

Ich empfehle dir, die Stromaufnahme der Relaisplatine sicherheitshalber mal nachzumessen, um Klarheit zu haben.

Bye,
Ralf

Arnold
Beiträge: 170
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Coolride PCU-5 v2 mit geänderten Anschlüssen (gelöst)

Beitrag von Arnold » 26 Feb 2017 - 14:03

Hallo Michael,

super, dass du das hingekriegt hast. Ich mag dir nur ungern sagen, dass das den SIxO wahrscheinlich überlastet.
Aber leider sind 90mA definitiv zuviel.
Kannst du den Strom nochmal messen? Bevor du irgendwas umbaust - oder so lässt und dir Sorgen machst ;-)

Der ganze SIxO braucht nur 100mA, damit er auch bei hohen Spannungen und hohen Temperaturen funktioniert. Um die Stromaufnahme so klein zu bekommen, habe ich schon mit Tricks gearbeitet. Z.B. werden die Temperatursensoren nicht alle gleichzeitig mit Strom versorgt, sondern der Reihe nach abgefragt.

Insgesamt 190mA mit der Relaisplatine sind fast das doppelte.

Bei der Entwicklung des SIxO habe ich natürlich einiges an Sicherheitsreserven berücksichtigt. Z.B. kann die Eingangsspannung bis auf 16V hochgehen. Normal sind 14,2V von der Lichtmaschine. Die Reglerausgangsspannung habe ich mit -5% angesetzt. Alles "Worst Case".

Trotzdem, auch wenn man den Worst Case nicht ansetzt:
Mit 14,2V versorgt liegen nach der Diodenstrecke am Spannungsregler 12,1V.
Verlustleistung bei 5V am Reglerausgang ist Pv = (12,1V - 5V) * 190mA = 1349mW.
Die maximale Temperatur im Gehäuse: Tmax = 125°C - 65°C/W * 1349mW = 37°C.

Das heißt im Sommer darfst du nicht in der Sonne parken. Gut - im Sommer hast du wahrscheinlich die Heizgriffe nicht in Betrieb :-)

Auch der Schalttransistor des GPO verträgt nur 50mA.

Besser du versorgst das Relais direkt mit den 12V vom Motorrad. Eventuell noch einen Vorwiderstand zur Anpassung an die Relaisspannung bzw. zur Anpassung des Stroms in den GPO. Also so:

Code: Alles auswählen

                       12V Fahrzeug
                            |
                           .-.
             Vorwiderstand | |
                           | |
                           '-'
                       '----|    |   |
                       |   _|_   o  /o
                     K -  |_/_|-   /
       Freilaufdiode   ^    |     /
                     A |    |    o
                       '----|    |
                            |
                            |
                         GPO SIxO
Ich kann nicht genau sehen, was auf der Relaisplatine von Conrad drauf ist. Aber damit klappt's wahrscheinlich nicht. Der Vorwiderstand müsste zuviel Leistung verbraten.

Lösungen:
1) Es gibt eine Variante der Relaisplatine mit 12V-Relais. Die könntest du so wie gezeichnet (ohne Vorwiderstand) anschließen, sofern das Relais nicht zuviel Strom braucht. Leider gibt's da wieder keine Daten zum Strom.
2) Du lötest es selber zusammen, z.B. auf Lochrasterplatine. Ein kleines Relais wie das hier:
https://www.conrad.de/de/printrelais-12 ... 06076.html
Das geht von 9,4 bis 18V ohne Vorwiderstand.
Bei 14,2V von der Lichtmaschine ist der Strom durch die Spule 20mA. Völlig ok für den GPO.
Als Diode eine 1N4001 oder ähnlich.
3) Du tauschst das Relais auf deiner Relaisplatine gegen das Relais aus 2) aus. Passt halt nur nicht exakt in die originalen Löcher. Spannungsversorgung 12V vom Fahrzeug statt der 5V vom SIxO.

Ich hoffe, du kannst deine Lösung mit wenig Aufwand abändern.

/Arnold

Arnold
Beiträge: 170
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Coolride PCU-5 v2 mit geänderten Anschlüssen (gelöst)

Beitrag von Arnold » 26 Feb 2017 - 21:33

Update:
Ich habe gerade mitgekriegt, dass das Relais nicht dauerhaft an ist. Es wird anscheinend nur ab und zu ganz kurz (<250ms) eingeschaltet, wenn die Tasten am SIxO gedrückt werden.
Das sollte der Spannungsregler im SIxO vertragen. Nur dauerhaft thermisch geht das nicht. Also kannst du die Schaltung so lassen.

Generell ist es aber nicht gut die Entlastungsrelais aus den 5V des SIxO zu betreiben. Beim Nachbau der Lösung besser das Relais wie oben gezeichnet aus der 12V-Fahrzeugspannung versorgen.

/Arnold

Homer S.
Beiträge: 43
Registriert: 28 Aug 2014 - 00:38
Wohnort: 83527 Haag

Re: Coolride PCU-5 v2 mit geänderten Anschlüssen (gelöst)

Beitrag von Homer S. » 06 Mär 2017 - 22:49

Hallo Ralf und Arnold,

hab grade mal nachgemessen: Stromaufnahme ist 62mA. Also etwas weniger als angenommen.
Trotzdem werde ich bei Gelegenheit die Platine gegen die 12V-Variante tauschen. Für den Preis kann ich das selber auch nicht löten...
Hätte ich mal besser vorher überlegt, weiß nicht warum ich nicht gleich die 12V genommen habe :?

@Ralf: Dein Angebot an meinem Moped mal nachzumessen ist cool, leider ist Hannover etwas weit weg.
Falls ich mal in die Gegend komme melde ich mich. Oder es verschlägt euch mal in den Süden, dann steht ein Bier bereit!

Wenn noch wer die Kombi Sixo + neue Coolride einsetzt wird sich zeigen ob nur ich das Relais brauche :cry:

Schöne Grüße aus Bayern
Michael

Antworten