Seite 1 von 1

Probleme beim Flashen (gelöst)

BeitragVerfasst: 16 Okt 2017 - 19:43
von kenu
Moin Moin,

ich wollte heute wie im Handbuch beschrieben "9.2.1 Update - Schritt-für-Schritt" die neue SW "SIxO20_V315" aufspielen.
Es hat alles soweit geklappt, bis zum Punkt 9 "Prüfen des Löschvorgangs". Da wird der erste Schritt noch durchgeführt und nachdem
"Read" bekomme ich die Fehlermeldung "Find not match adress OC14FD".
Auch beim 2. Versuche bleib ich hängen. Was kann ich tun ???

Danke

Re: Probleme beim flashen

BeitragVerfasst: 16 Okt 2017 - 19:59
von kenu
ich hab jetzt den SIXO gestartet, unten links steht Version 3.1.5 und der Bildschirm flackert lustig vor sich hin....
Nach einem Neustart ist das Tool wieder arbeitsfähig, bricht aber an der gleichen Stelle wieder ab.

Kann das an dem USB Adapter liegen ?

Re: Probleme beim flashen

BeitragVerfasst: 18 Okt 2017 - 15:09
von Homer S.
Hi Kenu,

also ich hatte auch Probleme als ich den USB-Adapter (von LogiLink) zum flashen nehmen wollte. Immer wieder diverse Fehlermeldungen.
Also Sixo ausgebaut und am PC direkt mit serieller Schnittstelle verbunden. Das ging dann sofort.
Ich hab nicht gesucht, aber evtl. gibt´s im Forum irgendwo einen Hinweis welcher Adapter funktioniert.

Grüße
Michael

Re: Probleme beim flashen

BeitragVerfasst: 18 Okt 2017 - 15:37
von kenu
Homer S. hat geschrieben:Also Sixo ausgebaut und am PC direkt mit serieller Schnittstelle verbunden.


Das gibt mir Hoffnung :mrgreen:
:lol: Meiner ist ja noch ausgebaut
Morgen geh ich zum Kollegen, der hat im Büro noch einen PC mit RS232 stehen. Das sollte dann hinhauen.

Gerade habe ich angefangen die Updates lt. Version sequentiell zu machen. Und es funktioniert bis jetzt zu Version 3.0.6.
Angefangen habe ich mit Version 3.0.2. (Alles mit dem fuc.... USB Adapter von CSL)

Re: Probleme beim flashen

BeitragVerfasst: 18 Okt 2017 - 20:57
von Ralf
Hi Kenu.

die Fehlermeldung kann tatsächlich auf einen Fehler im Speicher des Mikrocontrollers hinweisen, vor allem, wenn er immer exakt die gleiche Adresse anzeigt. Wahrscheinlicher ist aber, dass die Kommunikation (evtl. immer nach der selben Anzahl Bytes) gestört ist, gerade bei den USB2Serial Adaptern, oder wenn das FlashTool innerhalb einer VirtualMachine (wie bei mir) läuft.

Was genau meinst du mit "flackert lustig vor sich hin" - lässt sich der SIxO bedienen - oder nicht?

Btw.: Es ist nicht nötig, alle Update in aufsteigender Reihenfolge zu flashen, du kannst direkt zur neuesten Version springen (oder zurück).

Um dein Problem zu umgehen oder zu beheben, kannst du dies tun:

1. Die [B.P.R.] Taste im FlashTool ist die "Rundumsorglos-Taste", weil sie alles vereint. Du kannst auch einfach [Erase] und danach [Program] ausführen. Das ganze läuft dann ohne Prüfung ab (weder [B.] "Blank-Check" nach dem Löschen noch [R] "Readback-Check" nach dem Programmieren). Aber zumindest sollte es erfolgreich durchlaufen. Wenn kein Hardware-Problem vorliegt, ist Erase + Program völlig ausreichend.

2. Du kannst die Datenrate beim Flashen heruntersetzen, das reduziert die Fehlerwahrscheinlichkeit - gerade bei den USB2Serial Adaptern oder bei einer VirtualMachine. Dazu nach dem Löschen [Erase] die [Setting..] Taste drücken und die niedrigste Datenrate (Baudrate) auswählen. Ich habe bspw. eine PCI-2-Serial-Karte, bei der ich leider (in meiner XP-VirtualMachine) nur in der niedrigsten Datenrate flashen kann - das dauert schon mal ein paar Minuten. Zusätzlich kannst du im gleichen Dialog noch den "Program-Intervall" auf Maximum setzen.

Wenn unter diesen Bedingungen dann doch alles geht, bitte noch mal mit langsamsten Einstellungen die [B.P.R.] Taste wiederholen. Wenn dann der Erase-Check (oder Readback-Check) wieder einen Fehler an exakt der gleichen Speicherstelle anzeigt, ist ein Defekt im FlashSpeicher wahrscheinlich.

Sach mal Bescheid. :?

Re: Probleme beim flashen

BeitragVerfasst: 19 Okt 2017 - 14:27
von kenu
Ralf hat geschrieben:Hi Kenu.
Was genau meinst du mit "flackert lustig vor sich hin" - lässt sich der SIxO bedienen - oder nicht?
Btw.: Es ist nicht nötig, alle Update in aufsteigender Reihenfolge zu flashen, du kannst direkt zur neuesten Version springen (oder zurück).


Nachdem ich die Version 3.1.5. mit Fehlern eingespielt habe, habe ich den SIXO neu gestartet. Kurz wurde die Version angezeigt, dann sprang das Display zwischen Anzeige und leerem Bildschirm hin und her.
Beim Aufspielen der verschiedenen Versionen kam es immer wieder zu Fehlermeldungen, spätestens beim „Read“, aber der SIXO ließ sich starten und bedienen , allerdings fehlten die Logos, was sonst nicht in Ordnung war, konnte ich nicht sehen/wissen. Ist ja mein erster :shock:

Ralf hat geschrieben:1. Die [B.P.R.] Taste im FlashTool ist die "Rundumsorglos-Taste", weil sie alles vereint. Du kannst auch einfach [Erase] und danach [Program] ausführen. Das ganze läuft dann ohne Prüfung ab (weder [B.] "Blank-Check" nach dem Löschen noch [R] "Readback-Check" nach dem Programmieren). Aber zumindest sollte es erfolgreich durchlaufen. Wenn kein Hardware-Problem vorliegt, ist Erase + Program völlig ausreichend.


Ich habe das jetzt, wie von Dir empfohlen, „zu Fuß“ gemacht, allerdings an einem Rechner mit seriellem ComPort, in dieser Reihenfolge:
    • Erase
    • Program
    • Read
Das hat wunderbar funktioniert, sogar mit der höchstem Baudrate.

Ralf hat geschrieben:2. Du kannst die Datenrate beim Flashen heruntersetzen, das reduziert die Fehlerwahrscheinlichkeit - gerade bei den USB2Serial Adaptern oder bei einer VirtualMachine. Dazu nach dem Löschen [Erase] die [Setting..] Taste drücken und die niedrigste Datenrate (Baudrate) auswählen. Ich habe bspw. eine PCI-2-Serial-Karte, bei der ich leider (in meiner XP-VirtualMachine) nur in der niedrigsten Datenrate flashen kann - das dauert schon mal ein paar Minuten. Zusätzlich kannst du im gleichen Dialog noch den "Program-Intervall" auf Maximum setzen.
Wenn unter diesen Bedingungen dann doch alles geht, bitte noch mal mit langsamsten Einstellungen die [B.P.R.] Taste wiederholen. Wenn dann der Erase-Check (oder Readback-Check) wieder einen Fehler an exakt der gleichen Speicherstelle anzeigt, ist ein Defekt im FlashSpeicher wahrscheinlich.


Nach den Einzelschritten habe ich die Funktion „B.P.R.“ genutzt und alles lief wieder ohne Fehler durch, sogar die Logos sind jetzt da!
Es liegt wirklich an dem blöden Adapter, wie Homer das schon geschrieben hat. Ich hatte zwischenzeitlich schon einen anderen besorgt, aber der war noch fehleranfälliger.

Mein „Lessons Learned“ aus dieser Sache ist:
Nutze einen Rechner mit ser. ComPort.
Mein Verbesserungsvorschlag ist:
Wenn möglich, bitte ein USB Interface einplanen.

Danke & Gruss an Dich und Homer

Re: Probleme beim flashen

BeitragVerfasst: 20 Okt 2017 - 19:07
von Ralf
Schön zu hören, das alles geht - und dass kein Fehler im SIxO vorliegt. :-)

Meine Tipps waren für den Fall gedacht, dass du keinen Zugang zu einem PC hast, der wirklich noch einen seriellen Port in Hardware hat - die sterben ja aus. Nach meiner Erfahrung sinkt die Fehlerwahrscheinlichkeit an USB2Serial-Adaptern, wenn man sie ganz gemütlich betreibt, daher die Hinweise auf niedrige Datenrate und langen Intervall. Aber bei dir hat es ja nun geklappt.

USB statt Seriell als Schnittstelle wird es vermutlich nicht geben beim SIxO, dazu ist mehr Platz oder ein anderer Controller nötig. Und ein Redesign der Hardware steht nicht in Arnolds Queue.