SIxO hat überlebt! (auch: Display-Ausfall)

Alles, was nicht so funktioniert, wie es soll... und Abhilfe
Peter
Beiträge: 91
Registriert: 03 Mär 2004 - 19:37
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

SIxO hat überlebt! (auch: Display-Ausfall)

Beitrag von Peter »

Nun bin ich schon über 2 Wochen aus Tunesien zurück und hab noch nichts gepostet.
Also der SIxO lebt noch!
Das Gehäuse ist zwar leicht verkratzt aber wasser- und sanddicht. Meine Koffer sind nur wasserdicht :wink:
Das einzige technische Problem betrifft nur das Display. Gelegentlich geht es einfach aus, entweder die rechte Hälfet oder komplett. Die Funktionen wie z.B. km-Zähler laufen einfach weiter. Werde das Display mal tauschen und die ganze Sache weiter beobachten. Hab ihr das gleiche Problem auch schon gehabt?
An Funktionen hat mir nur ein zusätzlichen km-Zähler, Temp (ÖL, Wasser, Luft) und eine Möglichkeit zum GPS Track-Logging gefehlt.
Hat zwar nichts mit dem SIxO zu tun aber ich glaub an meiner Twin muß ich noch ein paar Modifikationen machen. Ich war am Oster-Sonntag in der Nähe von Ksar Ghilane mit sehr hohem Tempo auf der Strecke der Optic 2000 unterwegs und plötzlich hat mich Cyril Despres gnadenlos versägt. Laut SIxO hatte ich 105km/h drauf, seine Geschwindigkeit war min. 40-50 höher. Na ja, er hat ja auch einen Tag später die Motorradwertung gewonnen.
Gruß aus Oberbayern

Peter

SIxO 2.0 / 005

Ralf
Beiträge: 573
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: SIxO hat überlebt!

Beitrag von Ralf »

Moin Peter,
schön dass es dich (und den SIxO ;-) ) noch gibt!
Peter hat geschrieben:Das einzige technische Problem betrifft nur das Display. Gelegentlich geht es einfach aus, entweder die rechte Hälfet oder komplett. Die Funktionen wie z.B. km-Zähler laufen einfach weiter. Werde das Display mal tauschen und die ganze Sache weiter beobachten. Hab ihr das gleiche Problem auch schon gehabt?
Das hatten wir beim alten SIxO auch schon: An meiner BMW tritt es - ganz selten - meistens direkt nach dem Anlassen auf, dann tilt eine Display-Hälfte. Es hängt irgendwie mit dem Reset des Displays zusammen, der am Display aber nicht richtig hardwaremäßig zu machen ist. Es betrifft nur das Display, der Rest der HW ist unbeeindruckt.
Peter hat geschrieben:Gelegentlich geht es einfach aus, entweder die rechte Hälfet oder komplett.
Was ist denn 'gelegentlich'? Mitten im Fahren? Oder beim Anlassen? Oder springt evtl. gerade der Lüfter an? Oder hast du gehupt? :-) Ich vermute, Irgendein elektr. Verbraucher schmeisst da 'elektr. Schmutz' in die Leitungen zum Display. Wäre gut zu wissen, wie man das provozieren kann!

Dass es manchmal nur eine Display-Hälfte trifft, liegt daran, dass im Display zwei identische Controller sitzen, die jeweils nur für eine Hälfte verantwortlich sind. Sie werden übrigens auch getrennt angesprochen, 'beim Malen auf dem Display'.

Wahrschenlich geht da irgendeine massive elektrische Störung beim Beschreiben des jeweiligen Display ein und schiesst den Controller SW mäßig ab. SW-mäßig kann man da evtl was machen, in dem man ab und zu 'nach dem Rechten fragt' und das Display ggf. Reseted. Müssen wir mal sehen...

Ralf

Peter
Beiträge: 91
Registriert: 03 Mär 2004 - 19:37
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter »

Hi Ralf,

gelegentlich bedeutet ca. 14 mal während des ganzen Urlaubes (19Tage).
Es ging einfach beim fahren aus, kein erkennbarer Grund.
Ich bin etwas ratlos. Wie sieht es eigentlich mit der Temp. integrierung aus??
Bin am WE in Hannover und hab den SIxO dabei. Vielleicht können wir uns ja mal treffen? Was treibt Arnold denn so,kann ihn nicht erreichen?
Gruß aus Oberbayern

Peter

SIxO 2.0 / 005

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Arnold »

Beim alten Design trat dieser Fehler nur nach Unterbrechung der
Spannungsversorgung auf. Also z.B. beim Anlassen. Zu einem Zeitpunkt,
wo auch z.B. ein Autoradio kurzzeitig ausgeht.
Die Spannung wird von einem Reset-Baustein permanent überwacht.
Beim Unterschreiten einer bestimmten Spannungshöhe wird der Mikro-
kontroller (und eigentlich auch das Display) zurückgesetzt.
Da Reset beim Display aber kein richtiger Reset ist, sondern nur die
State-Machine zurücksetzt kommt das Display irgendwie durcheinander
und läßt sich auch per Software nicht wieder in die Spur bringen.
Im neuen Design habe ich mangels richtigem Hardware-Reset am Display
extra einen Transistor spendiert, der das Display spannungsfrei schalten
kann. Also per Software ein Power-On-Reset ausgelöst werden kann.
Im Treiber habe ich das seit der ersten 2.0-Release eingebaut. Wenn der
Mikrokontroller neu startet wird das Display kurzzeitig spannungsfrei
geschaltet. Das dem wirklich so ist, habe ich auch nachgemessen.
Reaktionen am Fahrzeug habe ich aber nicht getestet. Evtl. muß man hier
einfach die Zeit erhöhen, die das Display spannnungsfrei ist.

Warum bei Dir auch während der Fahrt ab und zu mal das Display ausfällt
ist merkwürdig. Ich vermute da gibt es einen Wackelkontakt in der
Spannungsversorgung.
Oder wie Ralf schon vermutete Transienten auf der Spannungsversorgung,
die das Display ärgern aber den Reset-Baustein nicht auslösen. Das ist
aber sehr merkwürdig. In dem Fall könnte es helfen den Eingangskonden-
sator in der Spannungsversorgung zu vergrößern oder zusätzlich in die
Spannungsversorgung eine Spule einzubauen.
Evtl. kann ich mit meinem Arbiträrgenerator das Verhalten beim Anlass-
vorgang nachbilden (Arbiträr-Frequenzgenerator mit nachgeschaltetem
Verstärker, der genug Power bringt, um den SIxO zu speisen). Um das
Thema erschlagen zu können muß man erstmal den Fehler definiert
reproduzieren können. In einem Laboraufbau mit Arbiträrgenerator statt
am Fahrzeug wäre das natürlich am schönsten.

@Peter: War gerade beruflich für eine Woche in Korea. Bin dieses
Wochenende wieder in Hannover. Hast Du irgendwann Zeit? Sonntag
wäre am besten. Nächstes Wochenende bin ich in Hamburg und danach
auf der Kroatienrallye.

Gruß,
Arnold

Peter
Beiträge: 91
Registriert: 03 Mär 2004 - 19:37
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter »

Hi Arnold,

starte jetzt Richtung Hannover und hab den SIxO dabei. Melde mich bei Dir wegen Sonntag.
Gruß aus Oberbayern

Peter

SIxO 2.0 / 005

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

...gleiches Problem - also Displayausfall - auch bei mir nach dem Hupen, alles andere läuft weiter...
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Arnold »

Na super,

scheint sehr empfindlich zu sein das Displaymodul. Im Layout habe
ich schon eine Spule vorgesehen. Die ist eigentlich (falls nötig) für
die Funkstörspannungsprüfung beim CE-Test vorgesehen (L1).
Sie soll also Gleichtaktstörungen auf der Spannungsversorgung
dämpfen, die vom SIxO verursacht werden.
Diese Spule dämpft aber auch Störungen, die von außen kommen.
Die Spule ist aktuell nicht bestückt.

Um das Problem mit dem Display in den Griff zu bekommen kann
man z.B. mal ausprobieren die Brücke zwischen Pin 2 und 3 auszulöten
und dafür eine fette Spule einzulöten.
Man kann auch (und evtl. zusätzlich zur Spule) probieren C1 zu vergrößern bzw. einen fetten C_AC einzulöten.

Evtl. hilft auch eine niedrigimpedante Masseführung. Z.B. Brücke in Pad1
einlöten (falls nicht vorhanden) und die Masse über das SubD-Gehäuse
und den Kabelschirm an die Fahrzeugmasse führen.

Das ist ein ziemlich fieses Problem. Da hilft erstmal nur probieren.

Gruß,
Arnold

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

...beim Lüfter passiert übrigens nix - hatte den gestern mal zwischenzeitlich in der Kiesgrube als leichtes Säuseln im Ohr... :wink:

Bevor ich irgendwo dran rum löten lasse, warte ich lieber auf ne funktionierende Lösung - könnte man das Displayreset nicht über die Taster/softwaregesteuert legen - sprich nach Ausfall einfach Taster drücken und das Display wird mit der "neuen/wechselnden" Anzeige auch neu gebootet?
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Arnold »

Irgendwer muß es halt ausprobieren....

Was sowieso immer ganz gut ist, ist den SIxO extra über einen Schalter
mit Spannung zu versorgen. Dann kann man ihn getrennt von der Zündung
abschalten und auch einen Power-On-Reset auslösen, der das Display
wiederbelebt.
Als Notlösung geht das natürlich erstmal.

Gruß,
Arnold

jelosno
Beiträge: 82
Registriert: 03 Mär 2004 - 14:55
Wohnort: bei münchen (D) und bei graz (A)

Beitrag von jelosno »

hmmm,

funktioniert's auch so:(?)

SIxO über zündschalter betreiben und in die zuleitung einen unterbrecher-taster setzen? nach dem drücken hat er dann doch auch einen reset nur dass es halt eine reine notfallsache ist incl. der bequemlichkeit im störungslosen betrieb.

arnold, hast du eine artikelnummer und/oder bezugsquelle für die von dir erwähnte spule?
happy trails

stefan

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Arnold »

Mit dem Taster funktioniert das so wie beschrieben.

Als Drossel würde ich erstmal was fettes einlöten in Pad17.

Die vorgesehene Drossel ist für einen anderen Zweck (Funkstör-
spannungsprüfung bei der EMV-Messung). Kannst Du aber auch
probieren, ob sie hilft. Genaue Bezeichnung muß ich nachschauen.

Gruß,
Arnold

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Arnold »

Hi all,

ich habe endlich mal Zeit gefunden mich um den Displayausfall zu kümmern.
Leider ohne Erfolg.

Zunächst habe ich Spannungsausfälle simuliert. Der SIxO verträgt
Spannungsausfälle bis zu mindestens 450us, unter bestimmten Bedingungen
auch wesentlich mehr.
Auf der +5V-Systemspannung ergeben sich dann Unter- und Überschwinger
von mehreren 100mV.
Wird eine bestimmte Länge überschritten durchläuft der Mikrokontroller
einen Reset und setzt dabei auch ordnungsgemäß das Display zurück.
Auch bei heftigen Störungen der Spannungsversorgung kurz bevor der
Reset-Baustein auslöst (totaler Ausfall für ca. 1ms) zeigt sich das Display
völlig unbeeindruckt.

Dann habe ich Spannungsspitzen simuliert verschiedener Länge bis zu
einer Höhe von 25V. Das wirkt sich (wie erwartet) kaum auf die +5V
aus. Man sieht nur ein paar unkritische Regelschwingungen. Das Display
funktioniert ohne Probleme.

Fazit: Auf dem Labortisch kann ich das nicht nacvollziehen. Unter
definierten Bedingen wird man wohl erst bei der EMV-Prüfung etwas
sehen, wenn verschiedenste Störarten über einen weiten Frequenzbereich
eingeprägt werden.

Auf der Kroatien-Ralley zeigte das Display von Emanuel die beschriebenen
Ausfälle. Und zwar erst nachdem er den Masseanschluß verlegt hatte.
Leider hatten wir keine Zeit dem weiter nachzugehen.
Jemand, bei dem die Störungen auftreten sollte mal den Masseanschluß
testhalber woanders hinlegen. Ideal ist natürlich direkt an der Batterie.
Dann laufen über den Stromkreis keine Ströme anderer Verbraucher
des Fahrzeugs.

Gruß,
Arnold

Peter
Beiträge: 91
Registriert: 03 Mär 2004 - 19:37
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter »

Hi Arnold,

werde das mit dem Masseanschluß gleich nächst Woche mal testen.
Wie war denn die Kroatien Rallye?
Gruß aus Oberbayern

Peter

SIxO 2.0 / 005

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Arnold »

Die Kroatien-Rallye war superspitze. Fahrerisch ein recht hohes Niveau.
Da kam keine Langeweile auf. Von den Fahrern her aber eher eine
Hobbyveranstaltung. Wenig professionelle Fahrer dabei. Daher kann man
auch schön ibei der Wertung mitfiebern und das Klima ist sehr angenehm.
Leider hat meine Alp der Belastung nicht standgehalten. Mußte mit Hinter-
radschaden aufgeben.
Nächstes Jahr wieder!

Gruß,
Arnold

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

...daran liegts auch nicht - meine Masse liegt direkt an der Bakterie... :idea:
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Arnold »

Wo liegt +12V? Direkt am Zündschloß?

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

...jo, direkt auf dem Zündschloß...
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Arnold »

Macht mich nur fertig. Wieso hat diese Karre auf der Versorgungs-
spannung direkt am Zündschloß so große Störungen drauf?
Das ist doch keine Husqvarna.
Also: der SIxO muß störfester werden. Fragt sich nur, wie wir das
anstellen.
Das Display ist ein Zukaufteil (wenn man nicht alles selber
macht). Das kann ich nicht ändern. Warum und unter welchen Bedingungen
sich das geärgert fühlt ist völlig unklar.
Ich sehe zwei Möglichkeiten: Entweder kann ich durch Ausprobieren an einem
Motorrad, an dem die Störung auftritt, suchen. Oder ich ziehe mit dem
SIxO den EMV-Test durch. Dabei wird man sicherlcih auch etwas sehen.
Für letzeres fehlt mir aber bis September die Zeit.

Gruß,
Arnold

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

...na versuch das mal mit dem EMV - z.Z. kämpfe ich mal wieder mit dem blöden Reedkontakt, entweder er gibt mir ein Signakl oder eben nicht (Abstand Magnet <=> Kontakt derzeit unter 1mm :!: ) und ich hab keine Ahnung, an was das wieder hängt :?:
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Arnold »

Nur der Vollständigkeit halber. Diese Drosseln werden das Problem nicht
beheben:

Hersteller Würth 744221
Distributor RS 367-4991

Hersteller Epcos B82790-S253-N201
Distributor RS 254-9967 oder Conrad 501837

Hersteller Tokin M-522C
Distributor Farnell RS 367-4991

Hersteller TDK ZJYS51-P(T)
Distributor Farnell 423-0401

Unterschiedliche Gehäuse, unterschiedliche Daten aber in etwa gleicher
Footprint. Im Schaltplan L1 = Epcos B82790.

Gruß,
Arnold

markus
Site Admin
Beiträge: 160
Registriert: 19 Feb 2004 - 15:49
Wohnort: Ammersee
Kontaktdaten:

Beitrag von markus »

Auch wenn's wahrscheinlich nicht viel hilft - bei mir geht alles astrein, hatte noch nie Probleme mit dem Display. Und geqält hab ich den SIxO auch schon mit Hitze Kälte, Gewackel (inklusive Abflug, wie aufmerksame Leser wissen :mrgreen: )

Ich hab den SIxO mit der naheliegendsten (sagt man das :shock: ) Methode angeschlossen; Masse an eins der tausend Kabel, die bei der Baghira am Tacho ankommen, und +12V an das rot/schwarze Kabel (original ist das für die Temperaturwarnung da, glaub ich).

Die größte Störquelle kann doch eigentlich nur die CDI sein, oda? Haste die vernünftig geerdet, Chrischan?

Oder was ganz blödes: vielleicht kalte/schlechte Lötstellen am Display?
Wackler an der Stromversorgung?

Gruß
Markus

Ansgar
Beiträge: 177
Registriert: 03 Mär 2004 - 16:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Ansgar »

Hallo alle zusammen,
habt ihr schon mal ein Mechanisches Problem bedacht? Auffällig ist doch, das beim Peter häufiger das rechte display ausgefallen ist oder eben komplet. Ich finde das hier ein schlechter Kontakt auf der Displayplatine durchaus eine Rolle spielen kann.

Nur mal so als gedankenanstoß.

Mein Sixo wird wohl erst im herbst an die AT kommen, daher kann ich leider keine Vergleichststörquelle CDI spendieren...

Gruß Ansgar

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

...komisch - 4000km durch Kroatien und zurück - keinerlei Ausfälle, funzt wie vor der Abfahrt :lol:
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Arnold »

Habe heute mal kurz EMV-Messungen gemacht. Bei ca. 84MHz
gestrahlter Störung mit 30V/m zeigt das Display die beschriebenen
Ausfälle.
Das tut es nur, wenn ich in der Zelle am SIxO einen ziemlichen
Drahtverhau angeschlossen habe. Die Störungen koppeln also über
die Kabel ein.
Wenn ich vom SIxO mit einem geschirmten Kabel weggehe ist alles
Ok. Was ich konkret dagegen tun kann, weiß ich noch nicht. Ich werde
als erstes ein anderes Display probieren.
Nur rein informativ. Weiterbringen tut Euch das erstmal nicht.

Peter
Beiträge: 91
Registriert: 03 Mär 2004 - 19:37
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter »

Hi Arnold,
Arnold hat geschrieben:Nur rein informativ. Weiterbringen tut Euch das erstmal nicht.
Ist auf jeden Fall schon mal gut das man den Ausfall reproduzieren kann. Es wird sich schon eine Lösung für das Problem finden. :|
Gruß aus Oberbayern

Peter

SIxO 2.0 / 005

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Arnold »

Bei Ralf trat das Display-Problem an der BMW auf. Und zwar ziemlich
Massiv. Das Display ging bei laufendem Motor überhaupt nicht.
Wir haben dann gestern die Gelegenheit genutzt und geforscht.

Die BMW hat (wahrscheinlich durch Schaltvorgänge des Reglers) starke
Störungen auf der Spannungsversorgung. Gemessen habe ich eine
Schwingung um die 45MHz mit locker über 100V Amplitude für etwa
100..150ns. Das ist natürlich hartes Brot.
Bei EMV-Messungen hatte ich schonmal festgestellt, daß die Displays
auf Frequenzen um die 80MHZ sehr empfindlich reagieren.

Trotz der Filterung und dem Überspannungsschutz im SIxO schlagen
diese massiven Störungen auf die 5V-Spannungsversorgung durch.
Letzte Messung waren 10V Amplitude, teilweise habe ich auch bis über
20V gesehen.

Abhilfe bringt ein Ferritring um das Kabel zum SIxO. Z.B. sowas in
der Art Best.-Nr. 3234927 bei Farnell. Diese Ferritringe gibt es auch
zum "drumklipsen". Kann man also nachträglich noch über das Kabel bekommen.
Normalerweise geht das Kabel nur einmal durch den Ring. Man kann, um
die Wirkung zu erhöhen, auch mehrfach mit dem Kabel durch den
Ring gehen. Also mehrere Windungen hineinlegen.
Je größer der Ferritring, je weniger Luftspalt und je mehr Windungen man
macht, desto größer die Wirkung.

Bei Ralfs Displaykiller-BMW:
kein Ferrit - keine Anzeige sobald der Motor läuft
ein kleiner Ferrit - linke Displayhälfte geht
zwei kleine Ferrite - keine sichtbare Verbesserung
6 Windungen durch einen kleinen Ferrit - Display geht

Gruß,
Arnold

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

@ Markus - hast Du keine Displayausfälle beim Hupen :?: Hatte neulich die rechte Displayhälfte und danach 1x komplett beim Hupen geext...
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

markus
Site Admin
Beiträge: 160
Registriert: 19 Feb 2004 - 15:49
Wohnort: Ammersee
Kontaktdaten:

Beitrag von markus »

Nö, ich hab eine saubere Stromversorgung in meinem Möppie :wink:
Spaß beiseite, nee, ich hatte nie nicht irgendein Problem.

jelosno
Beiträge: 82
Registriert: 03 Mär 2004 - 14:55
Wohnort: bei münchen (D) und bei graz (A)

Beitrag von jelosno »

so, bin jetzt wieder mal daheim...

bis jetzt hatte ich auch noch keinerlei displayausfälle an meiner ATwin. hab aber ein abgeschirmtes 'geerdetes' (abschirmung auf masse gelegt) zuleitungskabel. da sind alle anschlüsse drin. es ist ca. 15cm lang.

12V kommt von einer eigenen leitung direkt von der batterie in das 'dicke' zuleitungskabel. masse genauso.
happy trails

stefan

Arnold
Beiträge: 175
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Arnold »

Speziell bei der Hupe hilft nach meiner Meinung eine Diode parallel
zur Hupe mit der Kathode an +.
Ich würde da was größeres nehmen, z.B. eine 1N4004 oder sowas.
Kannst Du ja mal ausprobieren.

Gruß,
Arnold


P.S.: Wann hupst Du eigentlich? Hupe ist bei mir eins von den Teilen, die
man auch ausbauen könnte. Brauche ich nur zum TüV.

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

:arrow: ...gelegendlich zum Rentner hinterm Steuer erschrecken, wenn die mal wieder mitten auf der Gasse parken, anstatt Auto zu fahren... :wink:
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

Ralf
Beiträge: 573
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Beitrag von Ralf »

Display-Ausfall behoben! :D :D :D :D :D


Hoffentlich das Ende einer langen Ursachenforscherei-Odyssey! Nachdem sich meine BMW R100 GS als fahrendes EMV-Labor unter Worst-Case-Bingungen herausgestellt hat, kann ich jetzt nach einigen 100 gefahrenen km sagen: ES GEHT! Und zwar sicher!

1. Ursache
Voraussetzung war, erstmal am Labortisch die gleichen Bedingungen herzustellen wie an der BMW. Dazu hat Arnold ein Relais ohne Freilauf-Diode an die Stromversorgung gehängt. Mit Öffnen der Stromversorgung zum Relais gibt es eine nette Entladung in das Boardnetz - uns schwups ist das Display aus! Bei mir zuhause benutze ich meinen kleinen 'Blue-Display-Killer', ein sehr kleines Relais mit offensichtlich hoher Windungszahl, das ich per Taster ein/aus-schalten kann: 1x drücken: Linke Display-Hälfte wech, 2x drücken, alles wech! 8)

2. Wirkung
Die Wirkung am Display ist allerdings anders, als wir zunächst vermuteten: Auch wenn das Display nichts mehr anzeigt, so ist doch noch aktiv und kann per Software beschrieben und gelesen werden! Das ist auch der Grund, warum wir bisher per SW auch keinen Workaround bauen konnten.

3. Analyse
Arnold fand dann schließlich die Ursache: Die hochfrequenten Störspannungen (Peaks) stören das Gesamtsystem + Display grundsätzlich nicht in ihrer Funktion, ABER ein Peak am RESET-Pin des Display-Moduls bewirkt ein kurzzeitiges Durchfahren des Reset-Modus im Display (was an sich so kurz ist, dass man es nicht sieht). Und nach dem Reset ist das Display in seinem Default-Modus, nämlich OFF! :shock: Und OFF heisst, alles geht, aber die Anzeige der Pixel im Glas ist abgeschaltet. Je nach Intensität des Peaks trifft das nur einen oder beide Display-Controller (linke+rechte 64x64 Matrix getrennt). Per Software konnte ich das verifizieren: Nach einem solchen Peak lieferte der Display-Controller in seinem Status-Byte DISPLAY_OFF.

4. HW-Abhilfe
Arnold hatte solche Effekte vohergesehen und an der RESET-Leitung des Display einen 470 pF Kondensator (C25, unten links, nähe Display-Leiste) eindesigned, der für Störungen dieser (BMW-) Art aber offensichtlich zu klein ist. Ein 100 nF Kondensator (SMD-Bauform) einfach obendrauf löten: GEHT! Eine einfachere Korrektur eines solch fiesen Problems kann man sich als Entwickler nicht vorstellen! Keine Layout-Änderung, keine Patchdrähte, nur Bauteil austauschen! Und diese HW-Änderung wird natürlich in der nächsten SIxO-Charge auf jeden Fall vorgesehen.

Alle, die keine Probleme haben, weil sie nicht über so ein vorsintflutliches EMV-verschmutzes Bordnetz verfügen wie ich, brauchen sich um dieses Problem keine Sorgen zu machen: Ihr braucht nichts zu ändern!

Für alle betroffenen Anwender ist das natürlich nicht so einfach: Also: Bestückungsplan von der SIxO-Homepage besorgen, C25 auf Platine lokalisieren, 100 nF SMD Kondensator (ca. 0,11 EUR) aus Elektronikhandel beschaffen, einen Lötkolben (oder Menschen mit Lötkolben :D ) besorgen. 100nF einfach auf C25 obendrauflöten, fertig! Sollte relativ schnell gehen...

Der Vorschlag mit dem Ferrit-Kern am Kabel entfällt damit erstmal ersatzlos!

5. SW-Anpassung
Darüber hinaus habe ich in der SW eine Funktion eingebaut, die immer beim Löschen des Displays (und nur dann!) auch gleichzeitig das Display ON schaltet. Dies hat den Vorteil, das Display-Fehler auch in Zukunft auffallen, aber man nicht mehr die Stromversorgung trennen muss, um den Fehler zu beheben: Anzeige wechseln oder scrollen im MainDevice reicht, schon geht's wieder. Es wird dazu demnächst noch ein kleines SW-Update (V2.3.2) geben.

Sollten wider Erwarten bei irgendjemanden trotzdem noch Probleme auftauchen, bitte unbedingt an Arnold melden, damit er Empfehlungen zu Varianten von C25 geben kann.

So, und ich kann jetzt endlich zum TÜV.... :P
Ralf

Ansgar
Beiträge: 177
Registriert: 03 Mär 2004 - 16:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Ansgar »

Super Arbeit!

Lob und Dank an euch beide... und an dein Mopped, da es so bereitwillig die Signale erzeugt hat ;)

Gruß Ansgar

jelosno
Beiträge: 82
Registriert: 03 Mär 2004 - 14:55
Wohnort: bei münchen (D) und bei graz (A)

Beitrag von jelosno »

...also adventure-games braucht ihr ja nun wirklich keine zu kaufen :wink:

finde das wirklich wahnsinnig toll wie ihr euch da reinhängt...

hattw zwar noch nie sixo störungen (ausser an mir selber) denke aber noch dran rum mir aus einem alten porsche DZM (ligen hier so rum) und einem sixo und noch ein paar sachen ein multi-funktions-display für meinen käfer zu bauen.... der hat sicher noch mehr störungen als eine alte GS :!:
happy trails

stefan

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

:arrow: ...interessant an der Sache - seit ich das Kabel von der Zündspule in den Kabelbaum integriert habe, fällt spätestens nach 200m das komplette Display aus :( :? (Softwareversion der Baghi von Markus)
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

Ralf
Beiträge: 573
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Beitrag von Ralf »

Hast du den Kondensator C25 (s.o.) schon korrigiert, oder ist bei dir noch alles original?

Ralf

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

...alles original - ich hab niemanden, der löten kann :?

...grad mal getestet - das Display fällt aus, wenn ich schnell schalte - schalte ich langsam vom 1. in den 2. bleibt das Display, schalte ich nach nem Ampelstart vom 1. in den 2. ist das Display aus, teilweise sogar vom Neutral in den 1. Gang - das war während der Kroatientour definitiv nicht - bisher nur beim hupen. Jetzt bin ich ein bissel sprachlos... :?
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

Ralf
Beiträge: 573
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Beitrag von Ralf »

Da bei dir der Effekt erst auftritt, seitdem du auch das Zündungssignal zum Stecker geführt hast, ist es sehr wahrscheinlich, dass darüber ein Störsignal in das Display eingekoppelt wird.

Der Effekt ist der, dass das Display wg. des eingekoppelten Störungsignals kurz reseted wird. Danach läuft es normal weiter, nur leider sieht man es nicht, weil die Anzeige dann erstmal wieder per Software-Befehl aktiviert werden muss.

Den Befehl kannst du selbst generieren, wenn du eine SW-Version V2.3.2 oder neuer hast, in dem du in der Hauptanzeige (Tacho etc.) einfach hoch/runter scrollst. Dann sollte es wieder (wenn auch nur für kurze Zeit bis zu nächsten Störung) sichtbar sein.

Ursache ist - wie oben beschrieben - ein für starke EMV-Verschmutzung zu kleiner Kondensator C25. Du solltest einfach wie beschrieben einen neuen besorgen und einlöten (lassen)., tut mir leid. :cry:

Bye, Ralf

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

...schon klar :arrow: Markus, bauste die SW-Version für die Baghi auf die aktuelle Version um :?:
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

markus
Site Admin
Beiträge: 160
Registriert: 19 Feb 2004 - 15:49
Wohnort: Ammersee
Kontaktdaten:

Beitrag von markus »

Ja klar, aber das macht der Ralf normal automatisch.
Stimmt's? :wink:

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

...isch h'abe doch keine Ahnung, ob oder ob nicht :?:
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

Ralf
Beiträge: 573
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Beitrag von Ralf »

Da is nix zu bauen, das gips schon alles:

Guckst du hier:
http://www.sixo.de/DOWNLOAD20/sixo20_v2 ... leases.zip

Aber den Kondensator kann die Software nicht austauschen... :wink:

Ralf

Ansgar
Beiträge: 177
Registriert: 03 Mär 2004 - 16:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Ansgar »

Aber den Kondensator kann die Software nicht austauschen... ;-)
Und umgekehrt... :D

Der musste jetzt sein...
SIxO 2.0 / 006 (macht immer Spaß ;-) )

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

...nur um sämtliche Mistverständnisse noch mehr zu verwirren - ich wußte nicht, dass die SW-Version der Baghi - die ich dank Markus drauf hab - auch von den Updates betroffen ist - ich war der Meinung, dass sich da nix geändert hat...

:arrow: danke für die Info, dass das automatsich geht :wink:

Noch ne Frage - kann mal jemand von den Spezialisten eine passende Bestellnummer vom Conrad posten - ich finde zig tausende Kondensatoren in allen Farben, Größen, Bauformen, etc. nur ich hab doch keinen Plan davon :cry:
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

markus
Site Admin
Beiträge: 160
Registriert: 19 Feb 2004 - 15:49
Wohnort: Ammersee
Kontaktdaten:

Beitrag von markus »

Hi Chrischan,

steht eigentlich alles da: ein 100nF (=0,1µF) SMD Kondensator.
(SMD heisst "Surface Mounted Device", das ist eine Bauform, die keine Beinchen hat und daher kleiner als die klassische Beinchen-Form ist.)

z.B. <a href="http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zco ... ies=1">der da</a>, oder, falls der Link nicht geht, Conrad Best.Nr. 452505-13
Das wäre die Keramik-Variante. Wenn Du eher auf Plastik stehst, dann nimm den aus Polyester: 456942-13. Frag mich nich was besser ist - denke das ist wurscht. Oda, Ansgar?

Gruss
Markus

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

...Dangööööö :lol:
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

...so, Kondensator ist auf C25 drauf - keine Besserung - sprich Display fällt nach wie vor zu unregelmäßigen Zeiten aus (hab noch nicht geupdatet - das sollte aber für die Funktion irrelevant sein). Und nun :?: :?: :?:
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

Ralf
Beiträge: 573
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Beitrag von Ralf »

Hmmm, SÄHR unbefriediegend! :cry:

Also, um das mal zusammenzufassen:
- du fährst die gleiche Baghi wie Markus
- bei Markus funktioniert das Display super und immer, bei dir nicht
- das Display funktionierte einwandfrei, solange das RPM-Signal noch nicht im Kabelbaum zum SIxO lag
- der Displayausfall tritt nicht sofort auf, sondern meistens beim Gaswegnehmen/Schalten
- der bessere Entstörkondensator bringt keine Abhilfe
- du fährst noch mit einer veralteten Software rum
Korrekt?

Fragen dazu:
1. Fällt das Display immer noch beim Hupen aus, ist es in diesem Fall wenigstens besser geworden?
2. Wie sieht der Displayausfall aus? Komplettes Display weiß? Oder nur eine Hälfte? Oder gestörte Pixel?
3. Warum verhält sich der SIxO bei dir anders als bei Markus?

Vorgehen zum Einkreisen:
1. Spiel bitte eine neuere Software auf. Die neue Version reseted (vorsorglich) das Display bei jedem Up/Down Tastendruck, dann sollte es sofort wieder zu sehen sein, ohne dass du die Stromversorgung aus/an schalten mußt. Das wäre für uns ein guter Hinweis auf die Art des Fehlers.
2. Hast du ne Möglichkeit, deinen SIxO über kreuz mit Markus zu tauschen? Seht ihr euch, oder wohnt ihr nicht allzuweit voneinander entfernt? Dann könnte man sofort erkennen, ob die Ursache im Gerät oder am Motorrad zu suchen ist.
3. Den Entstörkondensator C25 könnte man anders dimensionieren, indem man einfach einen weiteren obendrauf lötet (Parallelschaltung). Faktor 2 bis 10 größer würde ich probieren, aber Arnold kann das besser einschätzen.
4. Klär bitte mal mit Markus, wo genau er sein Zündungssignal und seine Masseleitung in der Elektrik abnimmt, das könnte auch ein Unterscheid sein.

Arnold tourt gerade im Rumänien herum, Ende nächste Woche ist er wieder da und wird sicherlich auch etwas dazu sagen können.

Bye, Ralf

Chrischan
Beiträge: 153
Registriert: 03 Mär 2004 - 18:35
Wohnort: Erfurt, Thüringen

Beitrag von Chrischan »

Moin Ralf!

...yep - die gleiche Baghi - Displayausfall vor dem Umbau des Kabelbaums nur beim Hupen - mal einseitig, mal beidseitig - etwa 50/50 sonst keine Probleme!

Nach Umbau des Kabelbaums (Sensorkabel Tacho, Kabel Zündung, Kabel Schalterblock, Zuleitung SIxO in den Baum integriert) fällt unregelmäßig das Display aus. Ich kann's mittlerweile nicht mehr am Schalten festmachen - war es wohl auch nicht - ich denke das war durch Zufall, bedingt mit Gas auf/zu :?: Mal kann ich 10km fahren und es fällt nicht aus, dann wieder sofort nach dem Starten der Baghi und Zurückdrehen des Chokes, mal mitten beim Fahren (keine Veränderung der Gashahnstellung) - also völlig unvorhersehbar... Wenn das Display ausfällt, zu 99% komplett - hab das erst ein oder zweimal gesehen, dass nur eine Seite tot war, die andere dann aber wenige Meter später auch.

Hupen => nach dem Kondensatoreinbau fällt das Display weiterhin aus, aber erst, wenn ich nachdrücklich (also länger) hupe, bzw. mehrmals hintereinander - dann auch wieder das komplette Display. Vorher brauchte ich die Hupe nur angucken und das Display war aus - ggf. der Kondensatorwert zu gering, weil eine leichte Verbesserung wäre das ja?

Das Signal der Zündung hab ich an einer Steckverbindung, ca. 5cm vor der Zündspule abgenommen - mußte tankumbaubedingt das Zündspulenkabel um ein paar cm verlängern - an dem Stecker ist bis auf die beiden Kabel zur Zündspule nix weiter drann...

Die neue Software spiele ich im Laufe der Woche auf - muß erstmal mein 12V-Netzgerät gangbar machen...

Gestörte Pixel hatte ich bisher nie - immer nur teilweisen oder Komplettausfall des Displays.
MfG Chrischan

SiXO 2.0 / 004

Ralf
Beiträge: 573
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Beitrag von Ralf »

Hi Crischan,

Sonntags morgens um 7:46 guckst ins Forum? Kommst wohl gerade von der letzten Fete... ;-)

Deine Details zum Fehler sind schon mal super! Das Problem ist eindeutig das gleiche wie bei mir, nur dass es bei dir extremer ist.

Da sich das mit der Hupe etwas verbessert hat, kann man glaube ich noch mal an diesem Parameter mit dem C25 drehen: Statt 100 nF würde ich mal 470 nF ausprobieren, die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass es dann geht. Beliebig groß kann man den C25 aber auch nicht machen, weil sonst die Signalflanke an dieser Display-Reset-Leitung nicht mehr steil genug ist.

Mit der neuen SW kannst du auf jeden Fall das Display mit einem Tastendruck (Up/Down) wieder aktivieren, was schon mal eine Erleichterung sein dürfte.

Neben der Zündungsleitung ist die Masseleitung des SIxO SEHR relevant:
- Wo genau hast du sie abgenommen?
- Und wie ist sie am SIxO angeschlossen?
- Gibt es da Unterschiede zu Markus' Baghira?

Im Idealfall solltest du den SIxO-Anschluss RPM- wirklich in der Nähe der Zündspulen-Masse abnehmen und über ein separates Kabel führen (gilt auch für analog-Masse). Die meisten (mich einschließlich) legen aber einfach ein einziges Massekabel zum SIxO und schließen V-, RPM-, ANAL- am Stecker zusammen. Das erhöht auf jeden Fall die Störanfälligkeit des SIxO, weil darüber Störspannungen eingekoppelt werden können. Bei den allermeisten (sogar an meiner EMV-verschmutzten BMW :-) ) geht es aber trotzdem, was auf jeden Fall FÜR den SIxO und Arnolds HW-Design spricht.

Also: Probier mal den C25, SMD-Löterfahrung hast du ja nun, gell? :? (Lötkolben und Pinzette: So manche Bauteile sind bei mir schon im Teppich verschunden...) Evtl. solltest du dann auch gleich die nächstbesten Nachbarwerte des Kondensators mitkaufen, die kosten ja nichts. Nur für den Fall, dass 470 nF nicht 100% helfen.

Bye, Ralf

P.S.:
Falls du einen Laptop in Reichweite (ein Bekannter?) hast, ist es übrigens am leichtesten, den SIxO am Fzg zu lassen und einfach direkt dort zu flashen. Dann brauchst du keine extra Stromversorgung. Einfach Programmierjumper auf PROGRAM umsetzen, Strom aus/an und los gehts!

Antworten