TÜV Nord Odyssee - Das war mal nix :-(

Anbau, Verwendung, Zubehör usw.

TÜV Nord Odyssee - Das war mal nix :-(

Beitragvon derDavid » 17 Mai 2013 - 12:12

Heute beim TÜV Nord (bei drei verschiedenen Prüfstellen) gewesen und versucht den Sixo als alleiniges Instrument eingetragen zu bekommen. Dokumentation schön ausgedruckt & gebunden, Sixo vernünftig ans Mopped gebaut etc...

Den ersten TÜV-Prüfer hat nix interessiert ausser einem fehlenden ABE/Teilegutachten, war überhaupt nicht bereit sich das Teil auch nur anzugucken ohne offiziellen Zettel.

Der zweite hat sich aufmerksam alles angeguckt, Doku geblättert usw. Seiner Meinung nach alles ganz schön und prinzipiell auch ok, aber er könne da nix machen ohne Einzelprüfung; er hätte aber keinen Tachoteststand und sowieso wär das nicht seine Baustelle.

Der dritte hat ähnlich reagiert wie Nummer 2 und mich an das Institut für Fahrzeugtechnik in Essen verwiesen. Da hab ich dann angerufen und mal nachgefragt was ich denn alles bräuchte um einen Ist-alles-OK-Zettel für'n Tüv zu bekommen: EMV- und Klimakammergutachten (die könne man auch selber machen, muss aber nach Norm sein), Fahrprüfung nach ECE-R39 (die würde das IFT übernehmen). Kostenpunkt (bei Vorlage der Gutachten) ~300€s (Fahrprüfung mit TÜV-eigenem GPS bis 120km/h, dauert ~2 Stunden à 130€ + Dokumentation). Für 2 Stunden mehr hätte er mir dann aber einen Zettel verpasst, der nicht nur für mich sondern allgemein gegolten hätte :-/ ...

Das die Geschwindigkeitsberechnung Software-(bzw. Einstellungs-)abhängig ist hat ihn nicht interessiert: Die Prüfung muss mit Herstelleroriginalbereifung und definiertem Luftdruck (+/- 0,1 bar von Serienluftdruck) erfolgen. Was danach eingestellt wird ist denen total egal, hauptsache einmal stimme alles. Hab dann direkt mal nachgefragt was so ein Tacho sonst noch braucht: Ja, Piktogramme an den Leuchten sind notwendig, ansonsten wäre am Sixo wohl alles 'dran was es braucht.

Fakt ist, Eintragung im Ruhrgebiet absolut nicht möglich ohne erhebliche Zusatzkosten. Ich bau jetzt (nach über einem Jahr völlig problemloser Fahrerei inkl. Offroad) wieder den Original-Tacho 'dran, zwangsläufig. Was mit meinem Sixo passiert weiss ich noch nicht 100%, wer Interesse daran hat kann sich ja melden.

Schade,
David
Benutzeravatar
derDavid
 
Beiträge: 5
Registriert: 10 Apr 2012 - 08:55
Wohnort: Gladbeck

Re: TÜV Nord Odyssee - Das war mal nix :-(

Beitragvon Ralf » 18 Mai 2013 - 09:58

Hi David,

erst mal vielen Dank für den Aufwand und deinen detaillierten Erfahrungsbericht, der nun allen zur Verfügung steht. Das hilft uns weiter.

Zu deiner Eintragung
Wie du wahrscheinlich im Forum gelesen hast, haben bereits viele die Eintragung erfolgreich ausgeführt (Sucbegriff 'Eintragung'), es hängt wirklich vom Prüfer ab, ob/wie er sich zutraut, kompetent über den SIxO entscheiden zu können. Wichtig ist, gut vorbereitet zu einer Abnahme zu fahren, das betrifft neben dem ordentlichen Einbau vor allem passende Dokumente. Ich kann leider nicht erkennen, welche Dokumente du dabei hattest (nur das SIxO-Handbuch?).

Für eine vereinfachte Probefahrt des Prüfers kann es sinnvoll sein, ein GPS (hochgenau!) als Referenz für die Tachogenauigkeit am Motorrad zu haben. Außerdem wichtig: Eine eindeutige Gerätekennung (Seriennnumer) gut sichtbar am SIxO (daran wäre es bei mir fast gescheitert). Und die EU-konformen Symbole bei den LEDs sollten zu sehen sein. Evtl. sollten wir einfach mal 'ne Checkliste für potentielle TÜV-Eintragungen erstellen.

Für alle, die Probleme mit der Eintragung haben, haben wir angeboten, geeignete Dokumente zu liefern: Wir können einen Klimatest, einen EMV-Test und eine Genauigkeitstest liefern. Die Dokumente sind mit professionellem Equipment, unter qualitätsrelevanten Laborbedingungen und von qualifizierten Ingenieuren erstellt worden. ABER diese Dokumente sind privat entstanden, haben keinen offiziellen Status und sind auch nicht von offizieller Seite abgesegnet (aus Kostengründen). Meinem TÜV-Prüfer in Hannover haben diese Dokumente sehr geholfen, Vertrauen in das Gerät & Entwicklungsqualität zu gewinnen, weshalb er dann letztendlich der Eintragung zugestimmt hat.

@David: Falls du also noch einen zweiten Anlauf für eine Eintragung machen möchtest, melde dich bei uns, wir können dir Kopien der Dokumente geben.

Für alle anderen, die noch Eintragungen vorhaben, können wir nur anbieten, Kontakt mit Leuten aufzunehmen, die bereits Eintragungen vorgenommen haben (siehe dieses Forum). Sie/wir helfen euch gerne, so gut es geht...

Mögliche Lösung (IFT)
Die Hinweise des dritten Prüfers habe ich mal separat als Thread aufgenommen, das sieht interessant aus.
viewtopic.php?f=2&t=331

Ralf
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 563
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: TÜV Nord Odyssee - Das war mal nix :-(

Beitragvon derDavid » 19 Mai 2013 - 09:26

Ralf hat geschrieben:Für eine vereinfachte Probefahrt des Prüfers kann es sinnvoll sein, ein GPS (hochgenau!) als Referenz für die Tachogenauigkeit am Motorrad zu haben.


Als GPS hab ich nur mein Garmin Etrex, das ist allerdings mit ~3m schon ziehmlich genau. Das GPS muss aber genau loggen können, und das mit einer Messrate von mehr als 1Hz, sagte mir das IFT. Ein solches GPS haben die da, das würden die dann (bzw. wir) dafür nutzen können. Ich hab mir mal die ECE-Norm angeguckt (gibts kostenlos als pdf), da ist die Teststrecke genau beschrieben, das IFT würde einfach die nächste Autobahn dafür nutzen :-)

Ralf hat geschrieben:Für alle, die Probleme mit der Eintragung haben, haben wir angeboten, geeignete Dokumente zu liefern: Wir können einen Klimatest, einen EMV-Test und eine Genauigkeitstest liefern. Die Dokumente sind mit professionellem Equipment, unter qualitätsrelevanten Laborbedingungen und von qualifizierten Ingenieuren erstellt worden. ABER diese Dokumente sind privat entstanden, haben keinen offiziellen Status und sind auch nicht von offizieller Seite abgesegnet (aus Kostengründen).


Hab ich dem IFT-Prüfer so auch schon mitgeteilt, das die Dokumente nicht "offiziell" sind ihm ist egal. Hauptsache relativ professionell...und an den entsprechenden Prüfverfahren "angelehnt". Er bat mir an, ihm die Dokumente mal vorzulegen, dann würde er sich das angucken ob das reicht.

Ich würde in diesem Fall gerne jemandem vom "Kern-Sixo-Team" dann die Kontaktdaten zukommen lassen, ich werd da aus Zeitmangel (und Planlosigkeit was Zulassungsverfahren angeht) nicht wirklich viel machen können :-/ ...

Danke,
David
Benutzeravatar
derDavid
 
Beiträge: 5
Registriert: 10 Apr 2012 - 08:55
Wohnort: Gladbeck

Re: TÜV Nord Odyssee - Das war mal nix :-(

Beitragvon Ralf » 20 Mai 2013 - 12:17

Ich habe die 'ne PN gesendet. Alles weitere direkt zwischen uns...
Ralf
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 563
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: TÜV Nord Odyssee - Das war mal nix :-(

Beitragvon Sebastian » 20 Mai 2013 - 20:04

Hallo zusammen,
eine andere Idee wäre vielleicht noch, dass man zu einem Prüfer fährt, der sich schon einmal zu einer Eintragung entscheiden konnte.

VG
Sebastian
Sebastian
 
Beiträge: 40
Registriert: 29 Feb 2008 - 20:29
Wohnort: Hille bei Minden Germany

Re: TÜV Nord Odyssee - Das war mal nix :-(

Beitragvon Ralf » 25 Mai 2013 - 13:10

Sebastian hat geschrieben:eine andere Idee wäre vielleicht noch, dass man zu einem Prüfer fährt, der sich schon einmal zu einer Eintragung entscheiden konnte.

Auch keine schlechte Idee - soweit das räumlich praktikabel ist. Ich werde eine - nicht öffentliche - Liste pflegen. Wir haben bereits eine vertrauliche Forums-Ecke, dort werdet ihr sie finden. Wer seinen Prüfer preisgeben mag oder Interesse hat, bitte PN an mich senden, ich schalte ihn dann entsprechend frei.

Ralf
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 563
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: TÜV Nord Odyssee - Das war mal nix :-(

Beitragvon matzejochen » 31 Mai 2013 - 23:24

Hallo zusammen.

Ich hab zwar meinen SIxO noch nicht (ist aber schon verplant), aber ich hab mich bereits mit einem Prüfer unterhalten. Der kennt den SIxO schon und sieht keine Probleme mit der Eintragung.
Er ist zudem ein Bekannter von mir und fährt das gleiche Moped wie ich. :-)
Der Gute arbeitet in Berlin.

Quasi nur so zur allgemeinen Info.

Grüße aus Berlin,
Matze
Beste Grüße aus Berlin!

MJ
SIxO 2.0
# 150
800ccm Enduro? --> Suzuki DR BIG

Eintragung im Fahrzeugbrief? Bitte hier unterstützen.
Benutzeravatar
matzejochen
 
Beiträge: 86
Registriert: 10 Mai 2013 - 15:01
Wohnort: Berlin


Zurück zu Anwendung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron