Compilereinstellungen

SIxO Sourcecode, Programmieren und Entwicklungswerkzeuge allgemein
Antworten
Andre
Beiträge: 11
Registriert: 09 Jan 2005 - 23:53

Compilereinstellungen

Beitrag von Andre »

Hallo Leute.
Ich habe jetzt die Entwicklungsumgebung "High performance embedded workshop" am Laufen und aus dem Makefile im Sourcezipfile diverse Einstellungen übernommen.
Wenn ich dann alles übersetze, erhalte ich ein *.mot-File einer Größe von 229kB. Das originale ist 232kB groß. Ein diff zeigt keine allzu großen Gemeinsamkeiten...

Kann ich meines gefahrlos programmieren oder lege ich u.U, den SiXO lahm?
Bzw. wenn, läßt es sich auf jeden Fall mit den offiziellen *.mots wieder beleben?

Kann mir jemand vielleicht die *.hwp-Datei zur Verfügung stellen? Die sollte die wichtigen Einstellungen enthalten.

Gruß Andre

Ralf
Beiträge: 573
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Compilereinstellungen

Beitrag von Ralf »

Hi Andre!

> "High performance embedded workshop"
Du machst ja Sachen, wat is dat denn? Hastemalnenling?
Läuft da der Renesas-M16C-NC30-Compiler/Linker im Hintergrund, oder ist das was ganz anderes?

> lege ich u.U, den SiXO lahm?
Keine Bange, der Bootloader befindet sich in einer nicht überschreibbaren Shadow-Bank im M16C, der geht nicht kaputt.

Soweit ich weiß, bist du der erste und einzige, der mit diesem 'High Performance embedded workshop' arbeitet. Es kann sein, dass du zu diesem Tool in diesem Forum evtl. nicht viel Unterstützung finden wirst, weil die meisten mit den Original Renesas-Tools arbeiten.

Bye, Ralf

Andre
Beiträge: 11
Registriert: 09 Jan 2005 - 23:53

Re: Compilereinstellungen

Beitrag von Andre »

>> "High performance embedded workshop"
>Du machst ja Sachen, wat is dat denn? Hastemalnenling?

Ist von Deiner Toolliste im vorherigen Thread und auch von Renesas.
Wie auch immer. Es funktioniert auf jeden Fall. Die *.mots lassen sich programmieren und der SiXO funktioniert.

Frage: Besteht Interesse, die Änderungen für die BMW F650GS, die ich mache, einfließen zu lassen? Ich habe bisher alles über einen Compilerschalter gemacht.

Werde demnächst auch mal eine Montageanleitung schreiben.

Gruß Andre

Ralf
Beiträge: 573
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Compilereinstellungen

Beitrag von Ralf »

Soso, "High performance embedded workshop", habe ich irgendwie noch nirgendwo wahrgenommen, diesen eigentümlichen Namen. Bei mir heißt der Toolmanager 'TM30' und der Compiler 'NC30' un der Linker 'LN30'...
Andre hat geschrieben:Besteht Interesse, die Änderungen für die BMW F650GS, die ich mache, einfließen zu lassen? Ich habe bisher alles über einen Compilerschalter gemacht.
Ja, auf jeden Fall! Genauso geht's bei den anderen Motorradspezifischen Versionen auch.

Wenn du imTM30 den 'ProjectEditor' öffnest (Knopf), und dort im unteren Bereich (unten links) das Fenster etwas aufschiebst, kannst du alle existierenden Compilerschalter erkennen (ist eigentlich für Projekt-Mitarbeiter gedacht, habe ich zweckentfremdet). Trage deinen Schalter dort mit ein.

Wenn deine Änderungen beendet + getestet sind, schick mir einfach die Version, ich merge sie dann in die Versionskontrolle. Wenn es zuviel ist, müssen wir es allerdings umgekehrt machen, dann gebe ich dir die aktuelle SW und du musst leider zusammenführen, ich habe leider viel um die Ohren z.Zt.
Andre hat geschrieben:Werde demnächst auch mal eine Montageanleitung schreiben.
Auch das wäre super! Am besten Arnold geben, der legt sie auf die Homepage zu den anderen.

Bye, Ralf

Antworten