Drehzahlmesserschweigen

Alles, was nicht so funktioniert, wie es soll... und Abhilfe

Drehzahlmesserschweigen

Beitragvon ratz » 19 Apr 2005 - 19:39

Hi
nach viel Bastelei ist es geschafft, der SIXO ist dran und fast alles geht. Mein Sorgenkind ist die Drehzahl, denn da wird nur eine null angezeigt. Da ich, glaub ich zumindest, alle Brüche probiert habe von denen ich dachte die machen Sinn. Kommt hier jetzt der Hilferuf:

BMW F 650 Bj 95 Doppelzündung und der orginal Drehzahlmesser ist mechanisch
Kabel am Eingang mit angeklemmt und Masse an der Schraube der Zündspule mit der sie am Rahmen festgeschraubt ist.

und nu passiert nix

grüsse
ratz
ratz
 
Beiträge: 10
Registriert: 08 Feb 2005 - 19:16
Wohnort: bei Frankfurt a.M.

Beitragvon Ralf » 19 Apr 2005 - 23:14

Hmm, dasissaunschön. :(

An 'den Brüchen' liegt es nicht, ein CCF von 1/1 sollte in jedem Fall etwas anzeigen.

Kann sein, dass
a) etwas mit der Verkabelung nicht stimmt (Durchgangsprüfer? Anschlüsse mehrmals gecheckt? ;-) )
b) die Zündspule nicht die erwarteten Signale generiert (wir brauchen 100V Peaks!)
c) der SIxO defekt ist (was ich nicht hoffe)

Wenn du ein Osziloskop in Reichweite hast (oder jemanden kennst, der eins hat, oder eine Werkstatt), solltest du dir das Signal an der Steuerleitung mal anschauen, bzgl. Puls-Höhe und Dauer, und zwar am besten direkt an der Zündspule UND oben am SIxO-Anschluss (ohne SIxO). Da sollten dann sowohl die 12V Steuerimpulse der elektronischen Zündung, als auch ca. 100V hohe schmale Peaks mit gleicher Frequenz durch die Selbstinduktion beim Ausschalten des Steuerstroms zu sehen sein. Diese Daten sollten dann Arnold interesieren.

Zu a): Wenn etwas mit der Verkabelung/Steckerbelegung nicht stimmt, solltest du Unterschiede im Signalbild oben am SIxO-Stecker zum Bild an der Zündspule sehen.
Zu b): Ob die Zündspule unerwartete Signale hergibt, kann nur Arnold beurteilen. Am besten Osziloskop-Bild (Screendump/Abskizzieren) an Arnold mailen.
Zu c): Wenn beides ok ist, bleibt nur noch ein SIxO-Defekt. Hast du evtl. jemanden in Reichweite, der dir kurzfristig nen SIxO zum Testen leihen kann? Das würde diesen Fall am schnellsten ausschließen.

Bye, Ralf
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 563
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

nochne f650 und noch immer ruhe

Beitragvon ratz » 02 Mai 2005 - 18:34

Hi

da ein Oszilloskop nicht so einfach aufzutreiben ist, habe ich es erst mal mit einer 2´ten F probiert ob da leben ist. War nix. Also ist entweder die F Schuld oder der Sixo hin.
Kann ich nun als Test eigentlich auch die Zündspule vom Auto zum testen nehmen??

grüsse ratz
ratz
 
Beiträge: 10
Registriert: 08 Feb 2005 - 19:16
Wohnort: bei Frankfurt a.M.

Beitragvon Arnold » 02 Mai 2005 - 20:47

Hmmm - so garnichts ist sehr ungewöhnlich. Wenn der SIxO mit der
Zündung des Mopeds nicht klarkommt zeigt er zuviel/wenig an.
Eine '0' bei der Drehzahl deutet eher darauf hin, daß der SIxO überhaupt
kein Signal bekommt.
- An der Zündspule den richtigen Anschluß erwischt? Auf der Primärseite
kannst Du das Kabel einfach an den anderen Anschluß klemmen. Davon
geht nichts kaputt (http://www.sixo.de/ASSEMBLY/assembly.htm)
- Am SubD den richtigen Pin erwischt? Bei ausgeschaltetem SIxO und
Moped kannst Du mit einem Durchgangsprüfer testen, ob Du Durchgang
hast von R11 der Platine zur Zündspule
(www.sixo.de/EXCHANGE/Image1.jpg)
- Keine Kurzschlüsse an andere Signale/Masse?
- Den SixO am Auto probieren ist eine gute Idee. Das geht. Damit habe
ich meine ersten Tests gemacht.

Arnold
Benutzeravatar
Arnold
 
Beiträge: 170
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover

Beitragvon ratz » 07 Mai 2005 - 13:40

HURRA ER LEBT !!!!
Ich habe gerade den SIXO am Auto getestet und er zeigt Drehzahl. Also ist es das Mopped. Ich hatte schon berechtigte Zweifel an meinen Lötkünsten, aber auch die Durchgangsprüfung hat immer piep gemacht.
Nun meine Frage an euch da draussen: Wie heb ich das Signal der Schwachstrom F an???
Die Konkurenz ( imo ) hat eine einstellbare Eingangsempfindlichkeit. Brauch ich jetzt sowas wie einen Eingangsverstärker ??

UND BITTE BITTE KEINE VORSCHLÄGE WIE MUSST DU NUR MAL KURZ REINLÖTEN

Grüsse
ratz
ratz
 
Beiträge: 10
Registriert: 08 Feb 2005 - 19:16
Wohnort: bei Frankfurt a.M.

Beitragvon Ralf » 07 Mai 2005 - 15:58

Na, das ist ja schon mal super zu hören, dass der SIxO ok ist, eine Fehlerquelle weniger. :roll:

Bevor es an Änderungen geht, mal ne bescheidene Frage:

Hat die F650 nicht serienmäßig einen Drehzahlmesser?
Oder hat die F650 ein bereits vorbereitetes Drehzahlmesser-Anschlusskabel?

Wenn ja:
Hast du den SIxO-RPM-Eingang an dieses von BMW vorbereitete Kabel angeschlossen, oder direkt an der Primärseite der Zündspule der F650?

Ralf
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 563
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

DZM-Schweigen auch an meiner DR Big

Beitragvon JanB » 07 Mai 2005 - 19:33

Hallo,
ich habe das gleiche Phänomen mit dem Drehzahlmesserschweigen (Wert ebenfalls immer = 0), konnte aber bereits eine mögliche Fehlerquelle lokalisieren und wollte die mal hier mitteilen, damit andere diesen Fehler auch abprüfen können.

Mein RPM+ - Anschluss hat einen Kurzschluss mit der Masse, der irgendwo im großen Anschlusskabel des Sub-D Steckers, oder im Stecker selbst sein muss. :(

Jetzt bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als die ganze Löterei mit dem Sub-D Stecker nochmal zu wiederholen...

Ciao, Jan
Suzuki DR 800 S
Yamaha WR 400 F
Sixo 2.0 #027
JanB
 
Beiträge: 38
Registriert: 11 Jan 2005 - 12:19
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon ratz » 07 Mai 2005 - 20:24

Gudde,

Ja die F 650 hat einen Drehzahlmesser und der RPM + Eingang ist eine schöne stabile Welle :wink:
Ich habe den SIXO-RPM-Eingang direkt an die Zündspule angeschlossen und da ist nichts zu verwechseln, sind nur 2 Kabel und an einem hängt eine Kerze dran. Auch wenn ich beide Zündspulen dranhänge geht nichts, sieht also doch so aus als sei die F ein Schwachstrommodell.



ratz
ratz
 
Beiträge: 10
Registriert: 08 Feb 2005 - 19:16
Wohnort: bei Frankfurt a.M.

Beitragvon JanB » 08 Mai 2005 - 17:52

Hallo Sixo-Gemeinde,

ich habe nach wie vor das gleiche Problem wie Ratz. Obwohl mein SIXO in allen Fuktionen super funktioniert, schweigt leider der Drehzahlmesser.
Das Verkabelungs-Problem, das ich in meinem letzten Posting beschrieben habe, habe ich inzwischen behoben, bzw. zwei extra Kabel von einer Zündspule (meine Big hat zwei davon - die BMW F-Modelle vielleicht auch? Könnte das ein Problem sein?) nach oben zum Sixo gelegt. Keine DZM-Anzeige! Ein Auto oder Oszilloskop habe ich leider nicht zur Verfügung um den Sixo zu überprüfen und mit meinem Multimeter kann ich der Sache anscheinend nicht auf die Schliche kommen...
Bin für jeden Hinweis dankbar!

Grüße, Jan
Suzuki DR 800 S
Yamaha WR 400 F
Sixo 2.0 #027
JanB
 
Beiträge: 38
Registriert: 11 Jan 2005 - 12:19
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Arnold » 09 Mai 2005 - 01:14

Was habt Ihr nur für Motorräder:-) Ich habe hier so einiges. Zwei Huskys,
eine Honda, die BMW von Ralf, meinen Transporter... Alles geht.
Ist aus der Ferne (und dann auch noch ohne Messen und Löten) immer
schwierig etwas zu beurteilen. Werde mal meine Glaskugel auspacken
müssen:-)
@Jan: Stefan hatte mir erzählt, daß der IMO an der Big nicht funktioniert.
Trotz Poti. Hast Du den SIxO wirklich an der Zündspule angeschlossen?
Oder hat die Big ein Extra-Kabel für den DZM-Anschluß im Cockpit?

Komme gerade aus Polen und fliege morgen für eine Woche nach Frankreich.
Kann also etwas dauern, bis ich mich um das Thema kümmern kann.

Gruß,
Arnold
Benutzeravatar
Arnold
 
Beiträge: 170
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover

Beitragvon JanB » 09 Mai 2005 - 06:36

Hi Arnold,
danke für die Antwort trotz Stress! Ja, meine Big hat einen Extra DZM-Anschluss im Cockpit. Den hatte ich zuerst benutzt - lieferte aber kein Signal. Jetzt habe ich extra ein Masekabel direkt an den Masse-Anschluss einer Zündspule gelegt und ein weiteres an den zweiten Anschluss der Zündspule. (Mehr gibts da ja nicht, ich kann da also nicht viel falsch gemacht haben). Ich werde mal weiter forschen und versuchen ein Oszilloskop aufzutreiben! Geht ja auch erst mal ne Weile ohne DZM!
Ciao, Jan
Suzuki DR 800 S
Yamaha WR 400 F
Sixo 2.0 #027
JanB
 
Beiträge: 38
Registriert: 11 Jan 2005 - 12:19
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Ralf » 10 Mai 2005 - 10:40

Das scheint bei euch beiden ein sehr ähnliches Problem zu sein.

Um der Ursache näher zu kommen, brauchen wir aber auf jeden Fall ein paar Messwerte: Wir brauchen den Signalverlauf am SIxO-RPM-Eingang (oder direkt an der Zündspule), vermessen mit einem Oszilloskop, entweder als ScreenDump des Gerätes (Digitale Ossis können das oft) oder aber einfach als Bleistift-Skizze, das reicht vollkommen. Aus dem Signal sollte der Spitzenwert und der Signalverlauf erkennbar sein, zeitlich möglichst hochaufgelöst.

Die Messung selbst dauert höchstens 15 Min, ist also nicht aufwendig. Habt ihr die Möglichkeit, so eine Messung an euren Kisten auszuführen? Evtl. mit Hilfe eines Bekannten/Werkstatt, der ein Oszilloskop hat? Arnold und ich haben hier im Raum Hannover leider keinen Bekannten, der ein F650 oder DR-Big fährt, sonst könnten wir hier schon mal was messen.

Die Messungen würden schon massiv helfen, dann hätten wir die Zeit von Arnold Abwesenheit auch gut genutzt.

Bye, Ralf
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 563
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Beitragvon ratz » 13 Mai 2005 - 19:05

Gemessen ist.
Ich hatte heute die Möglichkeit zu messen, wenn auch nicht zeitlich hochaufgelöst.
Als Spitzenwert gebe ich hiermit 64 V bekannt und der ganze Impuls hat 0,04 ms gedauert. Da das Oszilloskop nur ein paar Spitzen gezeigt hat und man leider die Zeit nicht auseinanderziehen konnte reicht hoffentlich auch eine Beschreibung.
Nach der höchsten Spitze folgten noch 4 kleinere Spitzen mit Werten so um die 8 - 9 V.
Bei allen Drehzahlen bleibt der Ausschlag und die Zeit gleich. Wie gesagt es waren nur ein paar Spitzen und keine Kurven.
Und nun, was sagt uns das, in welcher Ecke der Glaskugel wird sich der Nebel lichten.

Zum Schluss noch eine Frage in die Runde. Hat jemand den SIxO an einer F 650 mit Einspritzung verbaut und geht da der Drehzahlmesser?

Schöne Pfingsten
ratz
ratz
 
Beiträge: 10
Registriert: 08 Feb 2005 - 19:16
Wohnort: bei Frankfurt a.M.

Beitragvon Arnold » 15 Mai 2005 - 11:06

OK, das gute Stück liefert zu wenig Spannung. Normalerweise liegt der
Puls bei 400V. Der SIxO ist für min. 100V ausgelegt. Das Moped liefert aber
nur 64V. Das ist nicht weiter tragisch. Kriegen wir in den Griff.

Aber in dem folgenden kommt das böse Wort mit "l" (löten) vor :-)
Trotzdem keine große Aktion. Der SIxO kann am Moped bleiben.
Ihr braucht nicht mal die Platine ausbauen. Geht entspannt von oben.
Auch mit großem Lötkolben (kein SMD).

Wir überbrücken einfach R11 mit einem Draht. Zur Lage von R11 kuckst
Du hier: www.sixo.de/EXCHANGE/Image1.jpg

Gruß,
Arnold
Benutzeravatar
Arnold
 
Beiträge: 170
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover

Beitragvon ratz » 15 Mai 2005 - 14:42

So Brücke drin Anzeige 0
Wie wo was muss ich messen, um zu sehen ob die Brücke wirklich angelötet ist oder nur so anhängt ohne echten Kontakt. In der nähe der Gehäusewand bin ich mir nämlich nicht ganz so sicher das es angelötet ist.

Gruß
ratz
ratz
 
Beiträge: 10
Registriert: 08 Feb 2005 - 19:16
Wohnort: bei Frankfurt a.M.

Beitragvon ratz » 15 Mai 2005 - 16:00

Manchmal ist selber nachdenken doch ganz gut.
Ich habe leider doch die Platine ausbauen müssen war von oben kein Kontakt zu kriegen. (Wer hat den Wiederstand so knapp da reingebaut? War das nötig :wink: )
Doch auch jetzt steht da eine 0 auf dem Display.
Wenn ich jetzt den tieferen Sinn richtig verstanden habe, wird durch die Brücke die untere Grenze auf unter 100V gesenkt. D.h. wenn ich zum probieren nochmal das Auto benutze werde ich kein aussergewönhlichen Leuchterscheinungen und Rauchbildung haben?


Gruß
ratz
ratz
 
Beiträge: 10
Registriert: 08 Feb 2005 - 19:16
Wohnort: bei Frankfurt a.M.

Beitragvon Arnold » 16 Mai 2005 - 00:06

Du kannst Durchgang prüfen zwischen dem RPM-Anschluß an der
Zündspule und dem Kontakt von R6 nahe der Gehäusewand.

Ciao,
Arnold
Benutzeravatar
Arnold
 
Beiträge: 170
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover

Beitragvon Arnold » 16 Mai 2005 - 00:24

Bzgl. Spannungsfestigkeit: guter Gedanke.
Auch die maximale Spannung ist jetzt kleiner als vorher. Laut Thorie ist der
Eingang jetzt nur noch für ca. 250V ausgelegt. In der Praxis wird da aber
nichts in Flammen aufgehen.

Arnold
Benutzeravatar
Arnold
 
Beiträge: 170
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover

Beitragvon JanB » 21 Mai 2005 - 13:03

Der DZM an meiner DR Big funktioniert! :D

Das überbrücken des R11 brachte keinen Erfolg. Da habe ich auf den Tip von Stefan Hessler bzw. Arnold (Stefan hatte mir eine Mail von ihm weitergeleitet) einen 1nF/400V Kondensator in das RPM+ Kabel (in Reihe) eingelötet. Und siehe da... Ich hab Drehzahl! Versteh zwar nicht warum, aber das Wochenende ist gerettet.
Ciao, Jan
Suzuki DR 800 S
Yamaha WR 400 F
Sixo 2.0 #027
JanB
 
Beiträge: 38
Registriert: 11 Jan 2005 - 12:19
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon ratz » 22 Mai 2005 - 10:21

Da werd ich doch am Montag mal Kondensator kaufen gehen.
Hast du die Brücke wieder ausgelötet??

Gruß
ratz
ratz
 
Beiträge: 10
Registriert: 08 Feb 2005 - 19:16
Wohnort: bei Frankfurt a.M.

Beitragvon JanB » 22 Mai 2005 - 20:08

Mist, zu früh gefreut... Im Standgas zeigt der DZM richtig an... sobald ich höher drehe zeigt er nur noch Murks bzw. irgendwann 0 an. Die Brücke hab ich noch drin - werd sie jetzt aber mal rausnehmen und nochmal probieren.

Ciao, Jan
Suzuki DR 800 S
Yamaha WR 400 F
Sixo 2.0 #027
JanB
 
Beiträge: 38
Registriert: 11 Jan 2005 - 12:19
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon ratz » 23 Mai 2005 - 19:58

So ich komme gerade aus der Garage und habe den Kondensator eingelötet und siehe da es ward Drehzahl und soweit ich es beuteilen kann, mit Rücksicht auf die Nachbarn, auch mehr als Standgas. Da es mich dann geritten hat hab ich auch noch die Brücke ausgelötet GANZ GROBER FEHLER danach war nur die null zusehen.
So auf die schnelle scheinen aber jetzt doch noch einige Elektronen Amok zu laufen. Geht die Drehzahl über 4000 leuchtet die Ladekontrolle auf und da hab ich nichts angeschlossen :?
Vorschläge und Ideen ??

Grüsse
ratz
ratz
 
Beiträge: 10
Registriert: 08 Feb 2005 - 19:16
Wohnort: bei Frankfurt a.M.

Beitragvon Arnold » 23 Mai 2005 - 23:12

Bzgl. Ladekontrolle: Etwas missverständlich ist an der Warning-LED das
Batterieladesymbol dran. Das möchte der TüV aber gerne so haben.
Die LED leuchtet bei allen möglichen Störungen, nicht nur bei Problemen
mit der Batterieladung.
Wenn Du bei kaltem Motor über 4000 drehst zeigt der SIxO eine Warnung
an.

Also alles im grünen Bereich. Ist doch Supi das mal was funktioniert!

Arnold
Benutzeravatar
Arnold
 
Beiträge: 170
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover

Beitragvon Arnold » 23 Mai 2005 - 23:17

Die Abnahme des Pulses von der Zündspule habe ich simuliert für
positiven und negativen Signalverlauf, ohne und mit Kondensator.
Die Ergebnisse habe ich Euch hier hingelegt:
www.sixo.de/EXCHANGE/simu_zuendung_dzm.zip

Wie sieht denn der Drehzahlpuls an der Big aus? Vergleiche jeweils
mit VM2 in neg.._wav.jpg und pos.._wav.jpg.

Ciao,
Arnold
Benutzeravatar
Arnold
 
Beiträge: 170
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover

Beitragvon Ralf » 25 Mai 2005 - 20:38

Super, endlich geht der Drehzalmesser. :P

ratz hat geschrieben:Geht die Drehzahl über 4000 leuchtet die Ladekontrolle auf und da hab ich nichts angeschlossen :?

Wie Arnold schon sachte: Diese LED wird auch als 'Störungs-LED' benutzt. Was sie genau bei welcher SW-Version bewirkt, steht im Handbuch V1.6 S.23. Vermutlich hast du einen Öl/Wassertemp.-Sensor verbaut? ('Motor zu kalt!')

Im Hauptinstrument kannst du jederzeit die [OK]-Taste drücken, dann wird ein Text zum aktuellen Fehlerstatus angezeigt.

Ralf
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 563
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Beitragvon ratz » 25 Mai 2005 - 21:20

Is ja schon gut
Ich natürlich den orginal Wassersensor angeschlossen sah halt so schön aus.
Okay die Temperaturen waren ein bischen daneben, es war aber wirklich schön.
Er ist jetzt abgeklemmt und alles funktioniert ganz normal.

schönen erholsamen Feiertag

ratz
ratz
 
Beiträge: 10
Registriert: 08 Feb 2005 - 19:16
Wohnort: bei Frankfurt a.M.

Beitragvon Arnold » 02 Feb 2006 - 13:50

Noch ein Tip zur KTM EXC:
Bei den bisherigen Modellen war alles gut. SIxO Drehzahlmesser
anschliessen und geht.
Wir hatten jetzt ein neueres Modell, bei dem optisch die Zündanlage
genauso aussah wie sonst auch aber der Drehzahlmesser schwieg.

Vorgehen bei der EXC wie folgt:
- SIxO ganz normal anschließen, wenn der Drehzahlmesser geht ist
alles ok und Ihr könnt wieder Kaffee trinken gehen.
- Probehalber SIxO an den anderen Pol der Zündspule anschließen.
Geht der Drehzahlmesser am anderen Pol?
- Durchgang prüfen mit Multimeter (Zündung natürlich aus) zwischen
Anschluß Zündspule und R11.
- Wenn Ihr jetzt sicher seit, daß Ihr alles richtig angeschlossen habt
und immer noch nichts geht, solltet Ihr zunächst den Kondensator
1nF/400V in die Zuleitung zum SIxO schalten.
- Wenn auch das nicht hilft R11 brücken.

Lage von R11 und andere Zeichnungen siehe meine vorherigen Postings.

Bei der zickigen EXC brauchten wir beides: Kondensator und R11
gebrückt.

Das Brücken von R11 ist mit Vorsicht zu genießen und der letzte Schritt.
Dadurch erhöht sich die Empfindlichkeit des Drehzahlmessers aber es
sinkt auch seine Spannungsfestigkeit. Man sollte es also nur tun, wenn
man sich wirklich sicher ist alles richtig angeschlossen zu haben und alles
andere nichts bringt.

Gruß,
Arnold
Benutzeravatar
Arnold
 
Beiträge: 170
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover

Beitragvon Arnold » 09 Feb 2006 - 20:18

Cagiva Elefant braucht den Kondensator zwischen Zündspule und SIxO.
Benutzeravatar
Arnold
 
Beiträge: 170
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover

Drehzahlmesser LC4

Beitragvon Stefan_W » 28 Feb 2006 - 07:57

Hallo,

und wieder ein neuer und wieder ein bekanntes Problemchen? ....

Bin jetzt viele Wochen schon im Besitz des Sixo und habe gerade einmal Zeit gefunden, mich daran zu geben den Sixo anzubauen. So weit funktioniert er.

1. Beim Ein- oder Ausschalten des Lichts oder Umschalten auf Fernlicht geht kurzfristig der Sixo aus und bootet neu. :shock: Aber ansonsten ist die Funktion bestens gegeben. Ist dieses Phänomen bekannt? Was ist der Fehler?

2. Der Drehzahlmesser schweigt. Gibt es da schon Erfahrungswerte zum Verbau eines Kondensators?????


Danke Stefan
KTM Adventure Bj 01 (LC4)
Stefan_W
 
Beiträge: 6
Registriert: 28 Feb 2006 - 07:46
Wohnort: Köln

Beitragvon Ralf » 28 Feb 2006 - 08:47

Hi Stefan!

Zum Fernlicht-Problem:
Der Reset-Baustein des SIxO erkennt eine Unterspannung (ca. <8V) und schaltet die vorsichtshalber Stromversorgung wieder. Ursache könnte sein:
a) Deine Batterie ist zu schwach, um den Kaltstrom des Fernlichts-Glühfaden (50W/100W?) ohne starken Spannungseinbruch zu überstehen. Da hilft nur ne neue Batterie.
b) Der SIxO hängt an der gleichen Stromversorgung (Kabelbaum zum Cockpit?) wie das Fernlicht, und das Kabel dorthin ist zu schwach, angebrochen oder der Stecker korrodiert. Folge: Spannungsabfall bei hohen Strömen. Da hilft nur das Nachmessen/Prüfen des Kabels unter Last.

Zum Drehzahlmesser:
Der SIxO ist aus Verlässlichkeitsgründen am RPM-Eingang sehr hochohmig, damit er die fiesen Spannungspitzen (bis zu einige 100V!) durch die Selbstinduktion der Zündspule übersteht. Einige Motoren liefern etwas schwachbrüstige Signale an der Zündspule, daher können HW-Änderungen nötig sein. Es würde auf jeden Fall erstmal helfen, zu wissen, an welches Motorrad dein SIxO angeschlossen ist?
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 563
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Beitragvon Stefan_W » 28 Feb 2006 - 09:12

Hallo Ralf,
>>Da hilft nur ne neue Batterie.
Die Batterie ist neu und der Sixo zeigt auch eine Batteriespannung von 12,7 V an.


>> Der SIxO hängt an der gleichen Stromversorgung ...
Ja, dies ist der Fall - werde vermutlich mal den Kabelbaum austauschen müssen, da die alte Batterie eines unnatürlichen Todes durch Tiefentladen gestorben ist :?

Zum Drehzahlmesser:
>>Es würde auf jeden Fall erstmal helfen, zu wissen, an welches Motorrad dein SIxO angeschlossen ist?

KTM LC4 Adventure Baujahr 2001 :lol:


Stefan
KTM Adventure Bj 01 (LC4)
Stefan_W
 
Beiträge: 6
Registriert: 28 Feb 2006 - 07:46
Wohnort: Köln

Beitragvon Ralf » 28 Feb 2006 - 13:33

Ich nehme an, du hast diesen Thread komplett und insbesondere diesen Beitrag von Arnold schon gelesen?
http://www.thiguten.de/sixo-forum/viewtopic.php?p=1109&highlight=#1109

Und die Anbauanleitung zur EXC400 auf der SIxO-Homepage hilft auch nicht weiter?
http://www.sixo.de/DOWNLOAD20/anbau_exc400_ingo.pdf

Ralf
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 563
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Beitragvon Stefan_W » 28 Feb 2006 - 18:37

Hallo Ralf,

danke für Deine schnellen Antworten. Ja, die beiden Links sind mir bekannt und ich habe diese bereits intensiv gelesen.

Nun gibbet für mich als Elektronik Idioten :oops: die gaaaanz große Frage aus dem Fundus meines nicht vorhandenen Wissens:
Was ist das für ein Kondensator (ELKO, oder was sonst???)
Wo kann ich den erwerben? Z.B. Conrad scheint keine im Programm zu haben.
Und wie kann / muß ich den anschliessen? Pluspol zur Zündspule oder anders???
Fragen über Fragen.....

Danke

Stefan
KTM Adventure Bj 01 (LC4)
Stefan_W
 
Beiträge: 6
Registriert: 28 Feb 2006 - 07:46
Wohnort: Köln

Beitragvon Ralf » 28 Feb 2006 - 21:37

Welchen Kondensator Arnold da genau vorgeschlagen/genommen/beschafft hat, weiß ich nicht, aber bei Conrad gibt's die auf jeden Fall (1000pF=1nF):

http://www1.conrad.de/conrad/ - Suchbergiff "kondensator+400V+1+nF"

Und verpolen kannst du den auch nicht, nur wie von Arnold vorgeschlagen 'in Reihe schalten'.
Zuletzt geändert von Ralf am 29 Jan 2012 - 09:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 563
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Beitragvon setzi » 01 Sep 2006 - 21:26

Hallo Leute

habe heute den sixo an meine XT 600 43F angeschraubt.
Geschwindigkeit, Öltemperatur alles funzt einwandfrei, leider geht bei mir auch die drehzahlanzeige nicht.
Hat jemand den Sixo schonmal an der XT betrieben?
Werde mir heut mal noch den Kondensator besorgen, und es dann wieder probieren.

Viele Grüße

Sascha
Wer den Teufel an die Wand malt, spart Tapete!
setzi
 
Beiträge: 2
Registriert: 01 Sep 2006 - 21:20
Wohnort: Eppelborn

Beitragvon Gast » 03 Sep 2006 - 09:42

Hallo @all

habe gestern den Kondensator reingelötet -> Drehzahl funktioniert, leider aber auch nur bei Standgas und etwas darüber. WErden heute mittag noch die Brück über den R11 löten und schauen wie es weiter geht.

Viele Grüße

Sascha
Gast
 

Beitragvon Arnold » 20 Nov 2009 - 00:23

Hallo,

nochmal als Querverweis:
Das generelle Vorgehen mit Angaben zum Kondensator und Bildern habe ich
hier beschrieben:
Probleme und Lösungen -> Dem Drehzahl Phänomen auf der Spur (gelöst)
http://www.thiguten.de/sixo-forum/viewtopic.php?t=250&p=1509&highlight=#1509

Gruß,
Arnold
Benutzeravatar
Arnold
 
Beiträge: 170
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:26
Wohnort: Hannover

Beitragvon Ralf » 29 Jan 2012 - 09:51

Hi zusammen, im Zuge meiner allg. "Forum-Aufräum-Aktion" hier die Frage:

Funktioniert die Drehzahlanzeige jetzt bei euch?
Und wenn ja: Warum?

;-)
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 563
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Re: Drehzahlmesserschweigen

Beitragvon Manuel » 04 Aug 2017 - 23:46

Nein, trotz genauem Anbau an die Primärspule der DR 800, kommt die Drehzal nur bis ca. 30 km/h mit, danach bröckelt sie auf 0 runter.
Manuel
 
Beiträge: 6
Registriert: 24 Jan 2017 - 00:30


Zurück zu Probleme und Lösungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste