Parametriebare Warnungen / Öltemperatur

Was Euch noch am SIxO fehlt
Antworten
Sebastian
Beiträge: 40
Registriert: 29 Feb 2008 - 20:29
Wohnort: Hille bei Minden Germany

Parametriebare Warnungen / Öltemperatur

Beitrag von Sebastian »

Hallo zusammen,
jetzt fahre ich den SIxO schon 3 Jahr und bereue den Kauf absolut n i c h t. Ich hatte während der Zeit keine Probleme mit dem Gerät.
Wenn ich jetzt noch programmieren könnte, wäre das perfekt. Kann ich aber leider nicht.
Eventuell könnt ihr mir ja bei meinem Änderungswunsch helfen.
Ich fahre eine R100GS
Der SIxO hat ja die Info-, Warnung- und Störungsleuchte.
Da ich einen Öltemperaturfühler und einen Öldruckschalter angeschlossen habe, geht beim SIxO ab 110°C die Warn-Lampe, bei 120°C die Störungs-Lampe an.
Bei dem luftgekühlten Motor sind das, mit zwei Pers. und Gepäck, leicht zu erreichende Temperaturen, die mir keinerlei Sorgen machen.
Gleichzeitig würde bei einem Öldruckabfall auch die Störungslampe leuchten. Und dann? Eventuell hat man sich ja schon in den Alpen an das Dauerleuchten der Störungslampe wegen der Temp. > 120°C gewöhnt.
Beim ersten Mal, als die Störungsleuchte aufleuchtete, bin ich auf der Autobahn angehalten :oops: . Ich hatte nicht mehr an die Temp. gedacht sondern nur noch an den Öldruck.
Mein Wunsch wäre nun,
1. die Schwellwerte für die Temperaturen erhöhen zu können.
2. die Temp.-Warnungen auf Info- und Warnungslampe umlegen zu können.
Könnt ihr mir einen Tipp geben wie ich dies schaffen könnte? Z.B. Nimm dir das Programm, ändere dort die Parameter x und y …..
Noch schöner wäre, wenn es in Zukunft mal ein Menü im SIxO gibt wo man solche Parameter und ein paar Funktionen mehr, z.B. wenn der Zustand xy dann schalte den Ausgang zx, einstellen könnte.

Schon einmal vielen Dank für eure Hilfe. Ich finde es weiter klasse, was ihr da auf die Beine gestellt habt.

Viele Grüße
Sebastian

Ralf
Beiträge: 571
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Beitrag von Ralf »

Hi Sebastian!

ich fahre ebenfalls (seit 20 Jahren) eine R100GS. Ich habe leider (noch) keinen Temperatursensor verbaut, kann daher nicht so ganz mitreden. ich kann aber nachempfinden, dass das rote Lämpchen bei 120 °C etwas früh kommt.

Was immer sofort hilft: Den [OK] Knopf drücken, dann weißt du zumindest, WAS da rummeckert.

Was den Grenzwert angeht: Es ist geplant, den Wert veränderbar zu machen. Dafür war bisher zu wenig Platz - was sich mit der neuen SW-version (> V3.0) aber ändern wird.

Ich habe es auf meine Todo-Liste gesetzt.
Ralf

Sebastian
Beiträge: 40
Registriert: 29 Feb 2008 - 20:29
Wohnort: Hille bei Minden Germany

Beitrag von Sebastian »

Hallo Ralf,
danke für deine Antwort.
Das mit der OK - Taste habe ich dann auch gemacht. Nur welche Meldung würde ich sehen, und wenn zwei Meldungen anstehen (Druck und Temp)? Und bei einem Dauerleuchten des roten Lämpchens, wie oft sollte man die OK-Taste drücken, um den Moment eines eventuellen Druckabfalles zu erwischen. :wink:
Schafft denn eine neue SW-Version mehr Platz in gleicher Hardware?

Ich freue mich schon darauf!

Viele Grüße
Sebastian

Ralf
Beiträge: 571
Registriert: 20 Feb 2004 - 11:27
Wohnort: Hannover

Beitrag von Ralf »

Nur welche Meldung würde ich sehen, und wenn zwei Meldungen anstehen (Druck und Temp)?
Dieser Punkt war schon lange offen. Ab SW-Version V3 wird deshalb im Hauptinstrument in der Meldung immer auch Fehler X von Y "x/y" angezeigt. Im Moment kann aber nur ein Text angezeigt werden - und zwar immer der höchstpriore, bei zwei gleichprioren immer der zuletzt auftretende. Im Mess-Instrument können aber alle durchgerollt werden.

Bei den 120°C als Öltemperatur-Grenzwert habe ich mich damals an typ. Zusatzinstrumenten und deren "roten Bereich" orientiert. Je nach dem, wo der Temp.-Sensor sitzt und was es für ein Fzg. ist, kann das Öl aber durchaus heißer werden, habe ich jetzt nach ein bisschen Recherche festgestellt. Bis dieser Wert in der Software einstellbar sein wird, werde ich ihn ab nächster Version (>V3.0.2) auf 150 °C stellen, das sollte dann wirklich auf ernsthafte Problem (zu wenig Öl?) hinweisen.

Frage: Welche Öltemperatur zeigt denn deine BMW als höchsten Wert unter Stress an?

Abgesehen davon ist der Öldruck eh viel interessanter. Leider gehen die mechan. Öldruckgeber von VDO zu schnell kaputt (hatte bereist zwei, jeweils nach 3 Jahren defekt). Einen elektr. Geber, der an möglichst viele Fzg. passt, habe ich aber leider noch nicht gefunden.

Bye, Ralf

Sebastian
Beiträge: 40
Registriert: 29 Feb 2008 - 20:29
Wohnort: Hille bei Minden Germany

Beitrag von Sebastian »

Hallo Ralf,
also an Temperaturen viel größer als 130°C kann ich mich nicht erinnern.
Fahre aber auch nicht im Gelände.
Dein Vorschlag rote Lampe bei >150°C wäre für mich i.O.
Gelbe Lampe eventuell bei > 135°C ?
Die Öltemperatur bekomme ich ja auch immer im Display angezeigt.
Ich fahre übrigens auch nur den normalen Öldruckschalter. Deswegen heißt für mich "rot" auch Motor sofort aus, anhalten und nachschauen.
Ich weiß aber auch der vielen Diskussionen um Öltemperaturen. Da gibt es viele Meinungen. Darum plädiere ich immer noch dazu, dass man diese irgend wann einmal selber einstellen kann.

Viele Grüße
Sebastian

Antworten